Schauspieler Jeroen Willems überraschend gestorben

    4. Dezember 2012, 14:31
    1 Posting

    50-jähriger niederländischer Bühnen- und Filmstar brach bei Theaterprobe zusammen und starb an Herzstillstand - Theater-Gala abgesagt - Zahlreiche Auftritte auch in Österreich

    Amsterdam - Der niederländische Schauspieler Jeroen Willems, der durch zahlreiche Auftritte auch in Österreich bekannt war, ist gestern, Montag, im Alter von 50 Jahren gestorben. Willems war bei einer Probe für die Gala zur 125-Jahr-Feier des Amsterdamer Theaters Carré zusammengebrochen und starb im Krankenhaus an den Folgen eines Herzstillstandes. Die abendliche Veranstaltung, die auch Königin Beatrix besuchen wollte, wurde abgesagt.

    Jeroen Willems wurde 1962 im Maastricht geboren, wo er an der Theaterakademie Schauspiel studierte. Seine Karriere begann er in der Theatergroep Hollandia. In Wien hatte er u.a. am Schauspielhaus gespielt, wo sein Solo "Zwei Stimmen" gezeigt wurde. Bei den Salzburger Festspielen war er u.a. in Heiner Müllers "Quartett" und in "Der Fall der Götter" zu sehen. Auch bei Produktionen von Christoph Marthaler - etwa "Schutz vor der Zukunft" - war er mehrfach zu sehen. An den Münchner Kammerspielen spielte er u.a. den Bayernkönig "Ludwig II.".

    Willems spielte auch in TV-Serien wie "Cop vs. Killer" und Filmen wie "Oceans Twelve" von Steven Soderbergh. Laut der Tageszeitung "de Volkskrant" gibt es bereits abgedrehte Folgen von zwei Fernsehserien sowie zwei Spielfilme, in denen er mitgewirkt hat, die 2013 gezeigt werden sollen. Jeroen Willems wurde in Holland mehrfach als bester Theater- und Filmschauspieler geehrt und galt als einer der wichtigsten Schauspieler seiner Generation. (APA, 4.12.2012)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Jeroen Willems, hier bei Proben in der Rolle des Vermont im Jahr 2007 für Heiner Muellers 'Quartet' im Rahmen der Salzburger Festspiele.

    Share if you care.