Zum vierten Mal in Folge: Wien ist die Stadt mit der höchsten Lebensqualität

  • "Wien, Wien, nur du allein, sollst stets die Stadt meiner Träume sein"
    foto: apa/robert jaeger

    "Wien, Wien, nur du allein, sollst stets die Stadt meiner Träume sein"

  • Wien kommt auch in Mercers PR-Video gut weg.

Der Unternehmensberater Mercer stufte Wien erneut als weltweit lebenswerteste Stadt ein

Wien wurde bei der Mercer-Studie 2012 zur Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität gekürt. Österreichs Bundeshauptstadt erreichte damit zum vierten Mal in Folge den obersten Stockerlplatz bei der Erhebung des New Yorker Unternehmensberaters.

Ausschlaggebend für die Spitzenposition im "Quality of Living Ranking" seien einmal mehr die vielfältigen Kulturangebote, das gut ausgebaute Gesundheitssystem, die Naherholungsgebiete, die geringe Kriminalität und die im Vergleich mit anderen Städten weiterhin moderaten Immobilienpreise.

Europa auf Spitzenplätzen

Auf den folgenden Plätzen verteidigten die europäischen Städte ihre Dominanz: 15 der 25 höchstgelisteten Ballungsräume liegen in Europa. In den Top Ten folgen auf Wien Zürich (Schweiz), Auckland (Neuseeland), München (Deutschland), Vancouver (Kanada), Düsseldorf (Deutschland), Frankfurt (Deutschland), Genf (Schweiz), Kopenhagen (Dänemark) und Bern (Schweiz).

Am unteren Ende der 221 Städte umfassenden Liste stehen Nouakchott (Mauretanien), Tiflis (Georgien), Brazzaville (Kongo), Sana'a (Jemen), Khartum (Sudan), N'Djamena (Tschad), Port-au-Prince (Haiti), Bangui (Zentralafrikanische Republik) und das Schlusslicht Bagdad (Irak).

Im gesondert berechneten Infrastrukturranking findet sich Wien nicht mehr an der absoluten Weltspitze. In dieser Kategorie, für die Strom- und Wasserversorgung, Post und Telekommunikation sowie öffentlicher Verkehr berücksichtigt werden, erreichte Wien nur Rang 16 und liegt damit weit hinter dem Spitzentrio Singapur, Frankfurt und München.

Koalitionäre Freude, Zweifel bei der ÖVP

Die Wiener Stadtregierung zeigte sich naturgemäß erfreut über die Bekanntgabe: "Erneut konnte sich Wien an die weltweite Spitze aller Metropolen setzen. Das ist Auszeichnung und Auftrag, unseren Weg so fortzusetzen", erklärte Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) in einer Aussendung.

"Die Spitzenplätze müssen ein Ansporn für uns alle sein, den Standard in Wien weiter zu verbessern. Es ist aber eine Bestätigung zu sehen, dass unsere Anstrengungen zur Hebung der Lebensqualität der Stadt immer wieder in Studien sehr positiv bewertet werden", pflichtete Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne) bei.

Auf Lobhudelei solle man verzichten, forderte indessen Alfred Hoch von der städtischen VP: "Es ist zwar erfreulich, dass Wien zum vierten Mal in Folge zur Nummer 1 bei der Mercer Studie gekürt wurde. Ob das mit der Politik der rot-grünen Stadtregierung in ursächlichem Zusammenhang steht, darf aber bezweifelt werden", so der Oppositionspolitiker.

Geringe Unterschiede an der Spitze

Mercer LLC führt die Studie jedes Jahr durch, um internationalen Unternehmen und Organisationen Anhaltspunkte für mögliche Standortentscheidungen zu geben. Die Wertungsunterschiede zwischen den ersten dreißig Städten seien heuer besonders geringfügig ausgefallen, ließ Mercer-Sprecher Sebastian Karwautz in einer Aussendung wissen.

Für den Vergleich befragt das New Yorker Unternehmen ins Ausland entsandte Mitarbeiter von Institutionen und Konzernen und berücksichtigt 39 Faktoren wie politische Stabilität, Gesundheit, Umwelt, Bildung, Kriminalität, Freizeitmöglichkeiten und Verkehr. (mm, derStandard.at, 4.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 477
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
mag sein, dass wien die lebenswerteste stadt ist

aber mit sicherheit ist es die liebenswerteste.

(dank des überschäumenden charmes seiner einwohner mit den goldenen wienerherzen am rechten fleckerl)

wien

ist die stadt mit der meisten schröpung und verarschung ihrer einwohne

Die Wertungsunterschiede zwischen den ersten dreißig Städten seien heuer besonders geringfügig

= die haben fast gleichviel geschmiert ... :)

mM

Die haben nicht in Simmering oder Favoriten getestet?
Gibt auch noch ein paar andere Bezirke wo ich glaub dass die nicht dort nachgeschaut haben. Sicherheitshalber.
Wien ist eine ganz nette Stadt - für Besuche. Die Wohnbezirke die das Ranking allerdings durchaus verdienen, sind nicht für Normalverbraucher vorgesehen.

Auch im Wesen der Menschen drückt sich die Lebensqualität aus.

Schon im Rahmen meines früheren Außendienstes habe ich diese Erfahrung gemacht. Was mir besonders auffällt, ist die Liebe der Menschen zur Heimat. Wien ist mit Recht die Stadt der Sinne und Kultur. Dies wird z. B. durch das Niveau der Kunsthandlungen und Antiquariate verdeutlicht. Leider trieben auch sogenannte “Antiquitätenmarder ...“ ihr Unwesen. Es war die „Pelikan-Bande“, die es bis 2011 lt. Presse in zwei Stadtteilen auf Bilder von Emilie Mediz-Pelikan abgesehen hatte. Diese Werke sind wie andere bekannte Werke nationales Kulturgut - möge es dem Land erhalten bleiben! Wer sich mit Kunst beschäftigt u. Werke dieser Künstlerin kennt, ist fasziniert ...

Nachdem, was in Österreich an Lebensmittel vernichtet werden (kann)

ist die Lebensqualität für den Großteil der Wiener eher fraglich. Immer mehr können sich immer weniger Qualität bei den Lebensmitteln leisten... zugunsten von.... jenen, die sichs richten können!

I <3 Wien.

abgesehen davon, dass ich von dieser studie wenig halte: wien ist einfach eine super Stadt!

Jedenfalls besser als viele andere Städte...

tja man muß halt wissen wen man in die oper einlädt oder zum

heurigen und dann vielleicht in die eden bar oder sonstwo hin...und dann vielleicht noch im sacher übernachten

Ja, diese schlauen Wiener

In anderen Städten müssen die Mercer-Leute in Jugendherbergen hausen, gibts trocken Brot zu essen, ein Pornoheftl im Gangklosett sowie einen Besuch eines Schülertheaters.
Hund verreckte sans scho, diese Wiener.

heeehee...na da hat wohl jemand den hauch der ironie nicht wirklich

gerochen...weiss auch nicht was los ist hier im forum...jedes eindeutige sollte man kennzeichnen...langsam glaub ich die haben einfach kan übareissa( das grün zum ausgleich)

In Baghdad könnt ich mir genau das schon vorstellen...

Mir sand supa!

Scho wieda.

die macher der studie sind sicher nie öffis gefahren oder haben versucht schwimmen zu gehen ...

sind sie schon in anderen metropolen öffis gefahren ;) wir sudern wirklich auf hohem niveau …

habe die von der Mercer Studie alle Bezirke od.

nur die Bezirke innerhalb des Rings bewertet ? und wurde auch die Korruption mit einbezogen bzw. die jahrzehntelange "SP Diktatur" - was zahlt eigentlich die Wiener SPÖ seit 4 Jahren für das Ergebnis ?

die Bezirke innerhalb des Rings

schon oft in Wien gewesen?

ich lebe sogar hier....

auch auf Entsendung. zugegebenermaßen es müsste Gürtel heißen. Aber selbst wenn man die innerhalb des Gürtels liegenden Bezirke nehmen würde, dürfte es für Wien nicht zum Platz 1 reichen. Habe mir die Mercer Studie jetzt im Detail angesehen und bei korrekter Lesart liegt Wien sowieso auf Platz 16 bei den "beinflussbaren" Faktoren wie z.B. der Infrastruktur-also eh dort wo´s hingehört. ist doch beruhigend, dass die eigene Wahrnehmung nicht so weit von Studienwahrnehmung differiert. Wien hat nämlich in Teilen den Charme von Perm im Jahre 1975. fehlen ausschließlich die kyrillischen Schriftzeichen an den Häusern.

Die von Ihnen...

...als jahrzehntelange SPÖ-Dikatur bezeichneten Zustände werden von den Machern dieser Studie halt als Zeichen politischer Stabilität gewertet.

Aber aufs Klima oder die Qualität des Trinkwassers haben die politischen Zustände sowieso keinen wesentlichen Einfluss.

Und bei der Infrastruktur reicht's ja nur zu Platz 16 und dafür sind normalerweise die politischen Entscheidungsträger verantwortlich.

ich wage abzuweichen: die qualität des wiener wassers ist sehr wohl ergebnis politischer entscheidungen und "zustände".

man hätte auch die geamte wasser-infrastruktur privatisieren können - dann hätten wir vielleicht zustände wie in der weltstadt london...

eh, "hätte" man es privatisieren können & wollte es auch......

so wie die u- u. straßenbahngarnituren zb.-u. glauben´s mir - es war sogar vorgesehen auch die Wasserversorgung zu "privatisieren", Gott sei Dank flog der Stadt wien davor die sale & lease back Konstruktion mit den ubahn Garnituren um die ohren.

Gratulation an die Stadt Wien

Beste Stadt der Welt jedes Jahr wieder. Gratulation an Michael Häupl für die Jahrzehnte lange tolle Arbeit. Mehr kann man nicht sagen. Wer in dieser Stadt lebt, weiß dass die seit Jahrzehnten richtigen Entscheidungen diese Stadt immer lebenswerter gemacht haben. Danke!!!

Posting 1 bis 25 von 477
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.