Erstes Foto von Ashton Kutcher als Steve Jobs

4. Dezember 2012, 10:07

Independent-Streifen "jOBS" wird im Jänner auf dem Sundance Film Festival gezeigt

Im Jänner 2013 feiert mit "jOBS" eine neue Filmbiografie über das Leben von Steve Jobs auf dem Sundance Film Festival in Park City, Utah, Premiere. Der Apple-Mitgründer wird von Ashton Kutcher ("Two and a half men") verkörpert. Neben dem Premierendatum wurde nun ein erstes Foto veröffentlicht.

Weiterer Film von Sony

Die Aufnahme zeigt Kutcher als Jobs auf einem Schreibtisch vor einem Poster mit dem klassischen IBM-Slogan "Think". "jOBS" basiert nicht auf der offiziellen Biografie von Walter Isaacson. Sony hatte vor längerer Zeit bekannt gegeben, ebenfalls das Leben von Jobs zu verfilmen. Das Sundance Film Festival findet von 17. bis 27. Jänner statt. (red, derStandard.at, 4.12.2012)

>>> Der WebStandard auf Facebook oder Google+ freut sich über ihre Postings

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 104
1 2 3
Zu früh

All diese Filme kommen zu früh. Früher mal hat man mit Biogrpahieverfilmungen jahrzehnte zugewartet. Sogar die Sisi-Filme kamen erst fast 50 Jahre nach dem Fall der Demokratie.

So out of date sieht er eigentlich gar nicht aus

Schon witzig, dass gerade jetzt Bart wieder in ist

Zuckerberg und Jobs...

statt Assange und Manning.

Das Geld bestimmt, welche Idole verehrt werden sollen.

Noah Wyle hatte ihn eigentlich schon ganz gut getroffen:
http://www.imdb.com/title/tt0168122/

Wobei man dem Film die Liebe zum Detail wirklich nicht absprechen kann, trifft der "den Geschmack" von Apple oder MS Fans nicht vielleicht nicht ganz.

Geh Bitte!

Ob man Steve Jobs nun mag oder nicht sei jedem selbst überlassen aber das ist einfach nur pietätlos...

Gibts eigentlich nur eine Handvoll Schauspieler?

Irgendwie ödet mich Hollywood mit seinen ewiggleichen Schauspielern an. Ist ja wie beim ORF!

Schade!

Ich finde, Steve Jobs hätte sich in seiner Biografie einen richtigen Schauspieler verdient

naja ein robert de niro is schon etwas zu alt.

sehr gut getroffen

Steve Jobs Superstar.

Kutscher bleib bei deinen Leisten!

.. woher muss man den kennen?

ob es dafür kinokarten mit runden ecken gibt?

Ob der Film nur in wertigen Alu-Sesseln zu sehen ist? :P

wertig?

Hochwertig oder Minderwertig?

ja,...

... wie sie richtig erkannt haben, fällt die Premiere des neuen Apple-Produkts iChair zusammen.
Unbestätigten Gerüchten zufolge wird der Sessel allerdings nicht zur Gänze aus Aluminium bestehen - die Rückenlehne wird aus bruchfestem, extraleichtem und kratzfestem Glas bestehen.

Es ist seit 2 Jahren schon unlustig, einfach irgendein Ding ins englische zu übersetzen und anschließend ein i davor zu setzen. Anschließend noch eine Eigenschafts- und Materialbeschreibung macht das ganze noch unlustiger.

Dieser Humor hat mittlerweile einen Bart, wie der Wash and Go Blondinenwitz.

Eigentlich mochte ich ihn,.. also, Ashton..

Meine Augen...

fallen gleich ab.

Steve Jobs - ...

... Pinky (EQ) und Brain (IQ) in einem auf dem Weg zur Weltherrschaft...

(immer wieder)

Dr. Heinz Anderle, Freigeist

Sie suchen Heilung?

Ab in die Krankheitsabteilung.
http://derstandard.at/r12372289... /Krankheit

schaut doch interessant aus.
den facebook film haben doch auch alle in den himmel gejubelt.
da find ich apple irgwie trotzdem noch ein ganz kleines bisschen sympatischer als facebook..

The Apple bandwagon keeps on rolling.

Fehlbesetzung

Kutcher ist schon längst out, er versucht gerade noch seinen Arsch zu retten, Two and a half men waren zu grosse Fussstapfen für ihn, die Verkörperung Steve Jobs noch mehr kann man annehmen!

Ich wäre auch gerne so out wie Kutcher!

Also ich wäre auch gerne so out wie Kutcher, denn der Herr verdient mit seinen "Fehlbesetzungen" mehr als alle hier zusammen in ihrem ganzen Leben ;)

Posting 1 bis 25 von 104
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.