Ouya: Prototyp wird an Entwickler ausgeliefert

800 Dollar teure Vorabversion erreicht noch Ende Dezember die ersten Unterstützer.

Die Entwicklerversion der offenen Android-Konsole Ouya wird am 28. Dezember an alle Unterstützer der Kickstarter-Kampagne ausgeliefert, die mehr als 700 Dollar in das Projekt investiert haben.

Prototypen

Bei der im Bild gezeigten Konsole handelt es sich noch um einen Prototyp. Die finale Version wird dem Plan zufolge im März an die ersten Kunden ausgeliefert. In einer Aussendung bestätigte Entwicklerin Jules Kane, dass abseits der ersten Prototypen wie versprochen sich auch alle anderen Ouya-Konsolen zum Entwickeln von Spielen eignen. Dafür werde allen Internetnutzern eine kostenlose Entwicklungssoftware als Download bereitgestellt. 

Teurer Prototyp

Wer vorab noch eine der frühen Ouya-Entwicklerkonsolen bestellen möchte, kann dies für 800 Dollar auf der offiziellen Seite des Herstellers tun. Die später erscheinende finale Version wird rund 100 Dollar kosten. (zw, derStandard.at, 4.12.2012)    

  • Android-Winzling Ouya
    foto: ouya

    Android-Winzling Ouya

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.