"Bild": Positive A-Probe bei Klitschko-Gegner Wach

3. Dezember 2012, 15:06

Angeblich wurden anabole Steroide beim polnischen Schwergewichtsboxer nachgewiesen

Hamburg - Der polnische Schwergewichtsboxer Mariusz Wach soll nach Informationen von "bild.de" im Kampf gegen Weltmeister Wladimir Klitschko gedopt gewesen sein. Bei der Analyse der A-Probe seien im Kölner Institut für Biochemie anabole Steroide nachgewiesen worden, hieß es. Wach hat jetzt Gelegenheit, die Öffnung der B-Probe zu beantragen. Sollte auch diese positiv sein, droht dem Polen eine einjährige Sperre.

Das Management der Klitschko-Brüder in Hamburg hatte bis Montagmittag noch keine offizielle Information von dem Vorfall erhalten. Dreifach-Weltmeister Klitschko hatte am 10. November in Hamburg Wach einstimmig nach Punkten besiegt. Der vier Zentimeter größere Pole musste gegen den 36-jährigen Ukrainer die erste Niederlage seiner Profi-Karriere hinnehmen. Zuvor hatte er 27 Mal gewonnen. Anabole Steroide werden im Sport zur Stärkung der Muskulatur und zur Erhöhung der Regenerationsfähigkeit missbraucht. (APA; 23.11.2012)

Share if you care
18 Postings
bitte den herrn wach nicht ständig als "boxer" bezeichnen

das ist grob irreführend

rückschlag für rtl

jetzt müssen sie den von boxfans herbeigesehnten "rückkampf des jahrhunderts" verschieben.

naja, in ner milchschnitte sind halt sicher auch mehr unerlaubte mittelchen als in nem tour de france teambus...

hmm

wozu noch strafen? der hat doch dermassen in die fresse bekommen, das war strafe genug - ohne doping wär der kampf kürzer gewesen...

Gage?

Würde mich interessieren, ob er bei einer positiven B-Testung seine Kampfgage zurückzahlen müsste? Falls nicht, wird ihm die Sperre egal sein.

Sind "Painkiller" eigentlich beim Boxen erlaubt?

Solange sie nicht auf der Dopingliste stehen nicht. Aber wenig sinnvoll sind diese, da sie die Reaktion mindern.

"ich kann mir das nicht erklären, klitschkos handschuhe müssen verunreinigt gewesen sein!"

Klitschko hat es in ihn reingeprügelt.

dopen an sich ist ja schon so eine Sache,

aber gedopt verlieren find ich superpeinlich ;)

Naja, er ist ja immerhin zweiter geworden.

Nicht, wenn man gegen jemanden verliert, der ebenfalls gedopt war/ist!

Neeeeein, der war echt gedopt? :O

Zum Glück hat man ihn dabei erwischt! Ein Klitschko hat nieee Steroide genommen, sicher nicht! Der ist clean. Und alle anderen, die nicht erwischt werden, sind auch clean.

Einfach nur extrem heuchlerisch und verlorgen das ganze.

Eines stimmt: Vitali wurde wegen einem positiven Dopingtest (Steroide) nicht zu den olympischen Spielen 1996 zugelassen. Sein Bruder Wladimir wurde meines Wissens noch nie positiv getestet. Er ist aber viel in der frischen Luft und da bekommt man schon eine Kraft.

Stimmt, in der Luft ist tatsächlich viel Testosteron, dass da frei herumflieg - manche Leute, wie Klitschko, können dieses Testo aus der Luft rausfiltern damit es in den eigenen Körper geht.

Waach
(schon vor dem Kampf)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.