Was FlugbegleiterInnen hassen

Sie schweben freundlich lächelnd durch den Gang und erfüllen jeden Wunsch. Dabei ist für Flugbegleiter der Arbeitsalltag alles andere als rosig

Die Beschwerdeliste von Passagiere ist lang: ungenießbares Essen an Bord, langweiliges Unterhaltungsprogramm, zu wenig Platz, schlechter Wein, unfreundliches Personal, miese Zeitschriften.

Es gibt aber auch eine andere Seite im Flugzeug. Nämlich jene Menschen, die über Stunden nach Möglichkeit dafür sorgen, dass die Fluggäste mit allem versorgt sind was sie brauchen und eine angenehme Reise haben. Könnten die sich den perfekten Passagier aussuchen, es wäre ein Mann in den Dreißigern, der mehr zum Vergnügen reist als aus beruflichen Gründen - und kein Star ist oder zumindest nicht in der Businessklasse fliegt.

Fingerschnippen für ein bisschen Aufmerksamkeit

Das ergab eine Umfrage von skyscanner, bei der 700 FlugbegleiterInnen aus 85 Ländern endlich einmal ihr Herz ausschütten und von den schlimmsten Gästen über den Wolken berichten konnten. Und was die Flugbegleiter am meisten nervt sind wenig überraschend Passagiere, die ununterbrochen mit den Finger schnippen weil sie etwas brauchen, sie etwas stört oder einfach nur schnell etwas mitteilen müssen - kurz einfach Aufmerksamkeit brauchen.

Unangenehm für die Kabinencrew sind auch jene Fluggäste, die ihren Sitz schon verlassen noch bevor die Anschnallzeichen ausgemacht wurden. Schließlich tragen die Mitarbeiter in der Kabine die Verantwortung dafür, dass alles geordnet und gefahrlos abläuft.

Es ist erstaunlich, mit welchen Mengen an Gepäck Passagiere in die Maschine einsteigen. Für die Flugbegleiter ist es ein Horror des Arbeitsalltages, wenn Gäste ihr Handgepäck in die Gepäckfächer stopfen bis sie nicht mehr zu schließen sind. Und natürlich hat so ein Verhalten auch gleich den nächsten Beschwerdepunkt der Crew zur Folge, nämlich Passagiere die sich darüber aufregen, dass ihr Handgepäck keinen Platz mehr im Gepäckfach findet. 

Sinnlose Beschwerden und Extrawünsche

Auch wenn es - vor allem für Vielflieger - eine wiederkehrende Zumutung sein mag, während der sie ihre Zeit lieber für wichtigere Dinge verwenden empfinden Flugbegleiter es als extrem störend, wenn während der Vorführung der Sicherheitshinweise getratscht und gelärmt wird. Ebenfalls genervt sind viele Flugbegleiter von Passagieren die nach Extrapolstern oder -decken fragen, die Sitztasche mit einem Mülleimer verwechseln, ein anderes Essen verlangen als jenes das serviert wird oder ein ganz bestimmtes Getränk haben wollen. Kaum Beliebtheitspunkte sammeln Passagiere die meinen, die Temperatur an Bord durch herbeirufen der Flugbegleitung und heftiges Beschweren bei derselben in irgendeiner Form beeinflussen zu können. (red, derStandard.at, 3.12.2012)

Share if you care