Schönbrunner Weihnachtsmarkt bei Wienern am beliebtesten

  • Die Wiener trinken ihren Glühwein gern vor dem Schloss Schönbrunn.
    foto: apa/herbert pfarrhofer

    Die Wiener trinken ihren Glühwein gern vor dem Schloss Schönbrunn.

  • Bei Touristen kommt der Adventmarkt am Rathausplatz am besten an.
    foto: dapd/hans punz

    Bei Touristen kommt der Adventmarkt am Rathausplatz am besten an.

Adventmarkt am Rathausplatz liegt bei Besuchern aus den Bundesländern vorn

Wien - Wiens beliebteste Adventmärkte sind gekürt: Die Weihnachtsmärkte beim Schloss Schönbrunn und am Spittelberg sowie jener am Rathausplatz erfreuen sich sowohl bei Wienern als auch bei Besuchern aus den Bundesländern großer Beliebtheit. Es gibt aber Unterschiede: Einheimische bevorzugen Schönbrunn bzw. den Spittelberg, Touristen den Rathausplatz. Das hat eine aktuelle Umfrage der KMU Forschung Austria ergeben, die im Auftrag der Wiener Wirtschaftskammer durchgeführt wurde.

Der beliebteste Weihnachtsmarkt der Wiener ist demnach jener beim Schloss Schönbrunn, gefolgt vom Adventmarkt am Spittelberg. Auf Platz drei liegt Wiens größter Weihnachtsmarkt am Rathausplatz. Auf den weiteren Plätzen folgen die Weihnachtsdörfer am Karlsplatz, im Alten AKH sowie der Adventmarkt zwischen den Museen am Maria-Theresien-Platz. Aber auch die Christkindlmärkte beim Schloss Belvedere, Am Hof, auf der Freyung sowie jener im Museumsquartier sind gut besucht.

Die Besucher aus den Bundesländern bevorzugen - laut Umfrage "mit großem Abstand" - den Adventmarkt am Rathausplatz. An zweiter Stelle liegt der Spittelberg. An dritter und vierter Stelle rangieren bei den Gästen die Märkte beim Schloss Schönbrunn und am Karlsplatz.

Generell wurden Dekoration und das Ambiente als wichtige Kriterien genannt. Das Angebot entspricht dem offenbar: Neun von zehn Befragten bewerteten in dieser Kategorie die Wiener Christkindlmärkte mit sehr gut. Auch die kulinarische Auswahl wird geschätzt, hieß es in der Aussendung. (APA, 3.12.2012)

Share if you care
12 Postings

ich mag die Weihnachtsmärkte unter der Woche am späten Nachmittag wenn es schon finster wird wegen der Stimmung...aber mit Punsch und Fressereien verdienen sie mit mir net viel...das gibts dann zu Hause selbstgemacht :)

...sie gehen also sozusagen nur "stimmungsschnüffeln".

(ich hingegen lass' schon einige euro dort, nütze dabei aber die großzügige aktion einer punschbude "trink zehn, zahl neun")

rathausplatz, 2 erwachsene, 2 teenager

bissl schauen, bissl essen, bissl trinken (kartoffeln, langos, krapfen, jeder 2 getränke , bechereinsatz bereits weggerrechnet)--> 51 euro.

*hüstel*

Schönbrunn

find ich irgendwie fad, wenn auch mit dem Schloss recht hübsch. Aber hübsch ist auch der Rathausplatz.
Meine Favs: Maria Theresien- und Karlsplatz. Letzteren würde ich häufiger besuchen, würde er nicht um 8 zusperren. Ich mein, hallo?

weihnachtsmärkte in wien...

Rathausplatz: zu kitschig, aber ideal für "märchenfans a la hollywood"
Schloss Schönbrunn: hervorragender punsch u glühwein und spiralkartoffeln! wirklich märchenhaft schön, weil echtes schlossambiente
Spittelberg: muss ich noch erkunden
Karlsplatz: ganz nett, aber bissl versteckt
Weihnachtsdörfer - altes akh: allgemein entzückend und herrliches essen und punsch!

3.12.2012 ca 19:00 Uhr

Spiralkartoffeln, kalt, ranzig, zu tuer, unfreundliches Personal!

Ich geh nicht mehr hin!

Das ist auch mein Lieblingsmarkt!!!

Und auch der Punsch schmekt mir hier (am Kaiser Pfandl) am besten!!!

apropos Dekoration: der mit roten Laternen beleuchtete Baum beim Christkindlmarkt am Rathausplatz würde perfekt in einen Horrorfilm passen...mehr gruselig als weihnachtlich.

...dazu passen natürlich die kehligen punschrülpser, die da und dort erschallen, besonders gut.

(zugegeben, den einen oder anderen steuert meine illuminierte wenigkeit bei. 's ist ja für einen guten zweck und dem publikum g'fallt's)

...

wundert mich irgendwie nicht, dass der am rathausplatz bei den touristInnen beliebt ist.

Mich wundert, das überhaupt jemand diese Märkte besucht und dort sein Geld für überteuerten Pseudopunsch ausgibt und dafür auch noch in der Kälte steht.

Steht da wirklich "TouristInnen" ... *augenreib*

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.