Vonn lässt in "Lake Lindsey" nichts aus

Hattrick für Vonn in Lake Louise, sie gewinnt beide Abfahrten und den Super-G, in dem Fenninger mit dem dritten Rang das beste ÖSV-Resultat gelingt

Lake Louise - Möglich, dass Lindsey Vonn in den kanadischen Rocky Mountains selbst gegen die männlichen Abfahrer reüssieren könnte, für ihre flotten Kolleginnen ist die 28-Jährige aus Minnesota in Lake Louise jedenfalls nicht nur eine Nummer zu groß. Das zeigte sie vor allem im zweiten Rennen am Samstag, obwohl sie da nur etwas mehr als eine halbe Sekunde zwischen sich und ihre neuerlich zweitplatzierte Landsfrau, die Kalifornierin Stacey Cook, legen konnte.

Allerdings hatte Vonn wegen hereinziehenden Nebels ganz schlechte Bedingungen und dazu noch einen haarsträubenden Fehler, quasi einen Steher. "Das war Wahnsinn, ich war fast im Netz. Ich habe gedacht, das war es, denn es war sehr knapp. Gott sei Dank bin ich ins Ziel gekommen" , sagte die vierfache Gesamtweltcupsiegerin nach dem 28. Abfahrtserfolg ihrer Karriere. Tags darauf gelang ihr der 19. Sieg im Super-G.

Daten und Fakten

Acht einschlägige Erfolge fehlen ihr damit noch auf die beste Abfahrerin der Geschichte, auf Annemarie Moser-Pröll, die mit 62 Siegen auch die Bestmarke über alle Weltcupdisziplinen hält. Noch, denn Vonn ist mit deren 56. aus 317 Rennen schon an der Schweizerin Vreni Schneider vorbeigezogen und also nur noch sechs Siege hinter der sechsmaligen Gesamtweltcupsiegerin Moser-Pröll. Mit dieser Ausbeute wäre sie bei den Herren schon die alleinige Nummer zwei vor Hermann Maier (54), aber dafür noch ziemlich weit von der Nummer eins, vom Schweden Ingemar Stenmark, entfernt, der 86 seiner 247 Weltcuprennen gewann.

Taten und Erklärungen

Österreich stellt mit Elisabeth Görgl zwar die regierende Weltmeisterin in Abfahrt und Super-G, die Damen von Sportchef Herbert Mandl rasen aber in der WM-Saison der Musik großteils nur hinterher. Anna Fenninger rettete am Sonntag im Super-G mit Rang drei hinter Vonn und Julia Mancuso die Mannschaft. "Alle haben im Training schnelle Teilzeiten, das lässt mich hoffen für die nächsten Abfahrten", sagt Mandl.

Görgl hat nach ihren Knieoperationen und dem verpassten Sommertraining in Neuseeland in der Abfahrt noch Aufholbedarf. "Sie ist noch nicht so weit, dass sie in der Abfahrt mit Selbstvertrauen agieren kann und locker fährt", erklärt Mandl das schwache Abschneiden der noch in der Vorsaison besten Österreicherin in der Abfahrt. Die ist bald schon traditionell die schwächsten Disziplin der ÖSV-Damen. "Da sind wir von der Dichte her am schlechtesten aufgestellt." (APA, lü, DER STANDARD, 03.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 54
1 2
Ich frage mich nur, was in Österreich geboten wäre,..

....wenn Vonn eine Österrreicherin wäre. Überschlagen würden wir uns!

Tun wir doch eh so auch. Ich frag mich immer, wann die österreichischen Reporter bei der Vonn oben wieder rausschauen werden, nachdem sie ihr so hinten reinkriechen.
Lesen Sie einmal die amerikanischen Wintersport-Medien. So überschlagen können wir uns gar nicht.

das prinzesschen ist zurück! da kann sie wieder lachen - und der gesamtweltcup sei ihr momentan noch "scheißegal"...also aufpassen, liebe ORF-reporter, beim nächsten interview.

56 WC-siege und kein ende in sicht. pröll wird sie wohl auch noch packen, aber nicht auszudenken, wieviel jene gewonnen hätte, wenn schon damals super-G gefahren worden wäre.

und wenn sie länger gefahren wäre, und nicht

dazwischen eine karrierepause eingelegt hätte. Aber...im Prinzip war die Pröll die Vonn von damals. Einfach (leider für alle anderen) in einer ganz anderen Liga!
PS.: ich schätze das sie ohne Pause und mit Super G mehr als Stenmark gewonnen hätte!

Ja, die Annemarie hatte eigentlich eine kurze Karriere, nur 11 Jahre, wenn man das eine Jahr Pause wegrechnet. Und sie hat in diesen 11 Jahren die 62 Siege eingefahren, bei weniger Rennen. Die Vonn ist schon 12 Jahre dabei, also diese Leistung erreicht sie eh nicht mehr.

mit der anna würd ich die lindsey glatt betrügen!

alles nur fassade so sieht die gute ohne schminke und zupfte augenbrauen aus brrrrrrr

http://sport10.at/images/up... 113451.jpg

Und du glaubst im Ernst, die würden dich nehmen (kotz)?

klaro

mit einem tiger im bett gehts zu höchstleistungen !!! bravo !!!

Geschmack- und niveauos!

Der Tiger macht in letzter Zeit so einen ausgesaugten Eindruck!

Genug Verletzte. Schluss mit hochriskanten Speed ...

Das ist die tollste und zugleich dämstliche Stellungnahme.......

...gegem Vonn. Auf einmal wird das Argument Sicherheit ins Gespärch gebracht, nur weil unsere Flaschen sind.

Nicht auf einmal. Hoffnungslos im Rübenfeld macht so was regelmäßig. Das ist kein Argument, das ist einfach nur dumm. Also am besten ignorieren.
Übrigens: Haben Sie gesehen, wie Anna Fenninger die Vonn im SuperG im Steilhang deklassiert hat? Da hat die Vonn dann ziemlich blöd geschaut, obwohl sie gewonnen hat.
Oft ist einfach Glück dabei, denn das Können haben die Unseren auch. Die Vonn ist halt einfach überragend (allerdings auch nur in den Speeddisziplinen, denn sonst schaut sie auch oft alt aus gegen die anderen), die Unseren deshalb als "Flaschen" zu bezeichnen ist echt unnötig und ebenso dämlich wie der Kommentar vom Rübenfeld.

na hoffentlich wächst ihr kein bart...obwohl, ich glaub auch mit bart würde sie attraktive aussehen

Lindsay, Lindsay

ob sie sich mit Absicht so auf Lohan schminkt ?

Frauen schminken sich nun mal gerne um Männern zu gefallen. Und sie ist auch single!!!

Bei der Vonn sollte man mal einen Dopingtest machen!

Erst der mysteriöse Krankenhausaufenthalt und ein paar Tage später diese Siegesserie ... und welche Einstellung gerade der amerikanische Sport zum Doping hat, ist ja hinlänglich bekannt.

also ich hab den Eindruck gewonnen, dass die USADA ziemlich hart durchgreift.

Was war an dem Krankenhausaufenthalt mysteriös?

Ihr tat der Darm weh.
Und warum er ihr wehgetan hat, ist eine Detailfrage, die hier nicht hergehört.

Mysteriös daran ist, dass sie ein paar Tage später die Konkurrenz in Grund und Boden fährt

andere Sportler brauchen Zeit, um wieder in Topform zu kommen ... außer natürlich die Radfahrer, aber da weiß ja auch jeder warum ...

Also 2, 3 Wochen nach einer

schweren Lebensmittelsverstimmung (und ca. sowas wird es wohl gewesen sein) ist man schon wieder halbwegs auf dem Damm, was soll daran unrealistisch bzw. verdächtig klingen ?

Wie kommen Sie

auf Lebensmittelverstimmung? Ihr Darm war gereizt, das kann auch andere Gründe haben.

Ich meine vor allem die Nachwirkungszeit,

nachdem man einige Tage sich nicht ordentlich ernähren kann und extrem müde und geschwächt ist. Was auch immer es im Detail war.
Die Woche darauf wird es wohl noch nicht gehen, aber 2, 3 Wochen später klingt durchaus plausibel (weil ja hier ungute Vermutungen in den Raum gestellt werden)

Posting 1 bis 25 von 54
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.