Bulgarien: Alpha Bank pfändet kritische Zeitung "Kapital"

2. Dezember 2012, 17:39
1 Posting

Schockwelle auf dem Zeitungsmarkt des Balkanstaats

Sofia/Istanbul - Eineinhalb Jahre hat die griechische Alpha Bank zugeschaut, mit einem Mal ist ihr der Geduldsfaden gerissen: Die bulgarische Filiale der Bank hat den Economedia-Verlag in Sofia gepfändet und damit eine neue Schockwelle auf dem Zeitungsmarkt des Balkanstaats ausgelöst. Economedia gibt unter anderem die angesehene Wochenzeitung "Kapital" und die neue Tageszeitung "Kapital Daily" heraus.

Iwo Prokopiew, Mehrheitseigner von Economedia, hatte der Bank 2011 den Verlag als Sicherheit für Kredite in Höhe von 9,35 Millionen Euro gegeben. Kapital ist die letzte maßgebliche regierungskritische Zeitung; unter Druck von Justizverfahren und angeblich der Regierung ist bereits bei "Trud" und "Chassa" 24 ein Eigentümerwechsel eingeleitet worden. Prokopiew soll an die 140 Unternehmen in Bulgarien besitzen und ist dafür eine Reihe von Verbindlichkeiten eingegangen.

Auch eine österreichische Bank soll ihm einen Kredit in zweistelliger Millionenhöhe gewährt haben. (mab, DER STANDARD, 3.12.2012)

Share if you care.