Frankfurt geht die Luft aus

30. November 2012, 22:54
3 Postings

Hessen verlieren zum Auftakt der Runde in Düsseldorf mit 0:4. Anhänger sorgten im Vorfel für Unruhe

Düsseldorf - Fortuna Düsseldorf hat eine perfekte englische Woche mit einem Dreier im Aufsteiger-Duell gekrönt. Gegen Eintracht Frankfurt feierten die Rheinländer mit dem 4:0 (2:0) den zweiten Heimsieg innerhalb von acht Tagen, nachdem sie am Dienstag zudem mit dem 1:1 beim Meister Borussia Dortmund einen wichtigen Auswärtszähler eingefahren hatten. Gegen harmlose und nach der Gelb-Roten Karte gegen Karim Matmour (34. Minute) dezimierte Frankfurter trafen Stefan Reisinger (38.), Oliver Fink (42.), Nando Rafael (58.) und Axel Bellinghausen (85.) für die Fortuna. Die ÖFB-Teamspieler Robert Almer (Düsseldorf) und Erwin Hoffer (Frankfurt) saßen auf der Ersatzbank.

Während Düsseldorf nach dem höchsten Saisonsieg mit 18 Punkten auf Platz 13 kletterte, geht den furios in die Saison gestarteten Hessen nach nur einem Sieg aus den letzten sieben Spielen die Luft aus. Für die Fortuna war es zudem der höchste Bundesliga-Sieg seit 22 Jahren (7:0 gegen den FC St. Pauli am 12. Mai 1990). "Heute hat von der ersten Minute an vieles gepasst. Momentan machen wir sehe, sehr viel richtig. Die Leidenschaft, die Konzentration - alles passt. Wir lassen auch wenig Chancen zu", sagte Torschütze Reisinger.

So sehr die Eintracht-Spieler auf dem Platz enttäuschten, so negativ fielen die Anhänger der Hessen auf. Vor dem Spiel waren rund 70 von ihnen von der Polizei vorübergehend festgenommen worden. Sie hatten in der Düsseldorfer Altstadt versucht, eine Polizeiabsperrung zu überwinden und sich Zugang zur U-Bahn zu verschaffen. Dabei attackierten sie die Beamten. Das bestätigte ein Polizeisprecher dem SID. (sid/APA, 30.11.2012)

Share if you care.