Uniqa übernimmt FMZ/EKZ-Portfolio von Raiffeisen

30. November 2012, 15:39
1 Posting

14 Fachmarkt- und Einkaufszentren mit zusammen 70.341 m² vermietbarer Fläche - Verträge bereits unterzeichnet

Wien - Die Uniqa-Gruppe übernimmt 14 Fachmarkt- und Einkaufszentren mit insgesamt 70.341 m² vermietbarer Fläche von der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien. Bei der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) angemeldet wurde der direkte und indirekte Erwerb sämtlicher Fachmarkt- und Einkaufszentren, die die Raiffeisen-Holding über mehrere Töchter hält, durch Gesellschaften der Uniqa-Gruppe, nämlich der Raiffeisen Versicherung AG und der Uniqa Real Estate Holding GmbH, wie aus einer BWB-Bekanntgabe von Freitag hervorgeht.

Die Verträge für diesen Immo-Deal wurden bereits unterzeichnet, hieß es seitens der Uniqa. Die Übertragung der Liegenschaften erfolge nach Genehmigung.

Wien, NÖ, Steiermark, Kärnten

Konkret besteht das Portfolio aus 14 Standorten in Wien (Auhof und Rautenweg) und den Bundesländern (St. Pölten, Stockerau, Hollabrunn, Melk, Amstetten, Ybbs, Strasshof, Knittelfeld sowie drei in Villach).

Bei den bisherigen Raiffeisen-Holding-NÖ-Wien-Töchtern geht es um die Gruppengesellschaften R-FMZ Immobilien Holding GmbH, die R-FMZ "Mercatus" Holding GmbH, die Raiffeisen-Fachmarktzentrum Sieben GmbH, die Raiffeisen-Fachmarktzentrum Mercurius GmbH, die Raiffeisen-Fachmarktzentrum Zwei GmbH, die Raiffeisen-Fachmarktzentrum Ivesis GmbH, die Raiffeisen-Fachmarktzentrum Vier GmbH, die Neue Marktgasse Einkaufspassage Stockerau GmbH sowie die Develop Baudurchführungs- und Stadtentwicklungs-GesmbH. Die R-FMZ Immobilien Holding ist unmittelbar eine 100-Prozent-Tochter der Eudamonia Projektentwicklungs GmbH, die zur Gänze der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien gehört. (APA, 30.11.2012)

Share if you care.