Do it yourself

Ansichtssache3. Dezember 2012, 17:00
16 Postings

Im Grunde ahnen wir es längst: Die wirklich guten Dinge sind solche, die wir uns selber machen. Das ist durchaus auch als Ode an selbstgemachte Marillenmarmelade und selbst aus dem Bach gefangene Forellen zu verstehen. Aber nicht nur: Auch Frieden muss man bekanntlich zu allererst mit sich selbst schließen, vorher braucht man das bei anderen gar nicht zu versuchen.

Die Lust am Selbermachen muss aber entsprechend geweckt werden - der Motivationsexperte nennt das Incentives. Zum Beispiel Champagnertrinken: kann man sich gefallen lassen, nur - so ganz ohne Eiskübel? Oder Gemüse-Räuchern: mit Sicherheit eine kreative Art, sich das Grünzeug festtagsfein zu machen - ein Big Green Egg würde man sich dafür halt schon auf den Balkon wünschen.

Sogar das Haubenstricken macht plötzlich mehr her, wenn man die Flauscherchen als Krönung mit einem individuellen Label versehen kann: "Made by me" zum Beispiel. Das ist im Zweifel nämlich immer noch das exklusivste, was sich tragen lässt - und zwar weltweit. (Rondo, DER STANDARD, 30.11.2012)

Bild 1 von 12
foto: hersteller

Veuve Clicquot Rosé samt Eiskühler Clicq'up in Origamitechnik, ca. € 55, z.B. bei Merkur

weiter ›
Share if you care.