Anton Zeilinger wird Fellow der American Association for the Advancement of Science

Auszeichnung für Pionierarbeit im Bereich Quantenphysik - Zeilinger freut sich über "große fachliche Ehre"

Wien/Washington - Der österreichische Physiker Anton Zeilinger ist für seine Pionierarbeit im Bereich Quantenphysik, Quantenverschränkung, Teleportation und Quantenkryptographie zum Fellow der American Association for the Advancement of Science (AAAS) gewählt worden. 702 Fellows wurden heuer aus verschiedenen Themengebieten ausgezeichnet - Anton Zeilinger wurde diese Anerkennung im Bereich Physik zuteil, wie die Universität Wien berichtet.

Die 1874 gegründete AAAS ist die weltweit größte wissenschaftliche Gesellschaft und gibt die Fachzeitschrift "Science" heraus. Zeilinger ist der zehnte Wissenschafter an einer österreichischen Forschungseinrichtung, der zum AAAS-Fellow gewählt wurde. Mit der Auszeichnung werden besondere soziale oder wissenschaftliche Leistungen gewürdigt. "In den Rang eines Fellow erhoben zu werden, bedeutet für einen Wissenschafter eine große fachliche Ehre", freute sich Zeilinger. (APA/red, derStandard.at, 30. 11. 2012)

  • Artikelbild
    foto: jaqueline godany
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.