Dinko Jukic mit Einstweiliger Verfügung wieder startberechtigt

30. November 2012, 12:06
80 Postings

Anwalt Thomas Krankl: "Er kann sich ab sofort wieder zu jedem Wettkampf anmelden"

Wien - Der Olympiavierte Dinko Jukic hat gegen seine Sperre durch den Schwimmverband (OSV) eine Einstweilige Verfügung durch das Landesgericht für Zivilrechtssachen in Wien erwirkt. "Jukic kann sich ab sofort wieder zu jedem Wettkampf anmelden", sagte Jukic-Anwalt Thomas Krankl am Freitag dem Standard. Die Einstweilige Verfügung bleibt aufrecht, bis das anhängige Gerichtsverfahren entschieden ist. Anton Ehm, Anwalt des Schwimmverbands, spricht von einem "Provisorium". Beide Anwälte gehen davon aus, dass die Causa Jukic spätestens im Frühjahr entschieden sein wird.

Jukic (23) war bald nach den Olympischen Spielen, also noch im August, vom Verbandsgericht bis 23. Juni 2013 gesperrt worden, weil er bei der EM in Debrecen am 27. Mai einen Verbandsfunktionär schwer beleidigt hatte. Der Verbandstag in Linz, bei dem Christian Meidlinger im September zum neuen OSV-Präsidenten gewählt wurde, bestätigte die Sperre. Die ihm eingeräumte Möglichkeit, sich zu entschuldigen, schlug Jukic aus. Jukic-Anwalt Krankl hatte sich beim Verbandstag auch geweigert, eine Reduzierung der Sperre anzustreben. Jukic droht, ungeachtet der Einstweiligen Verfügung, nach wie vor mit seinem Rücktritt vom Spitzensport, er sagte zum Standard: „Wenn herauskommt, dass die Sperre auch nur eine einzige Stunde lang rechtskräftig war, höre ich auf. (fri; derStandard.at; 30.11.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Darf wieder ins Becken: Dinko Jukic.

Share if you care.