Neue Gläser

    3. Dezember 2012, 17:54
    13 Postings

    Kurt und Curt Zalto bringen mit der Serie "Marienglas" ein überraschend günstiges High-End-Produkt auf den Markt

    Der Name Zalto steht für ganz außergewöhnlich gute, fein ausbalancierte und ebenso filigrane wie haltbare, mundgeblasene Weingläser. Nur ist Kurt Zalto, der Mann, der sie maßgeblich entwickelt hat und in seiner Glasbläserei im niederösterreichischen Neunagelberg auch lange gefertigt hat, längst nicht mehr Teil der Firma.

    Der vielleicht beste Glasbläser des Landes aber ist er immer noch. Seit kurzem gibt es auch eine neue Glasserie, die er gemeinsam mit Sohn Curt entwickelt hat und die alle Vorteile seiner Entwicklungen vereint - extrem elastisches, bleifreies und deshalb auch für den Geschirrspüler geeignetes Glas, verblüffend präzise Form, die den Prinzipien des Goldenen Schnitts folgt und die Stärken wie auch Schwächen eines Weins messerscharf akzentuiert - und dazu ganz außerordentlich fein gearbeitet ist.

    Die neuen Gläser laufen unter dem Markennamen Marienglas, sie werden ausschließlich in der familieneigenen Glasbläserei gefertigt und sind - jetzt kommt's - entscheidend günstiger zu haben als alles, was das hierorts ohnehin dicht besetzte High-End-Segment an Gläsern bereithält. Zu probieren gibt es die Gläser übrigens im neuen steirischen Dreihauber Tom in Leutschach oder im Wiener Livingstone. (corti, Rondo, DER STANDARD, 30.11.2012)

    • Marienglas Weingläser, € 24-25 bei Marienglas, Favoritenstr. 10, 1040 Wien, www.marienglas.at
      foto: hersteller

      Marienglas Weingläser, € 24-25 bei Marienglas, Favoritenstr. 10, 1040 Wien, www.marienglas.at

    Share if you care.