Top-US-Republikaner: Keine Fortschritte bei Haushaltsgesprächen

29. November 2012, 19:14
3 Postings

Boehner kritisiert den Finanzminister

Washington - Der führende US-Republikaner John Boehner hat von einem Mangel an Fortschritten bei den Haushaltsverhandlungen im Kongress berichtet und damit den amerikanischen Aktienmärkten einen herben Schlag versetzt. In den vergangenen zwei Wochen sei man nicht substanziell vorangekommen, sagte der Präsident des Repräsentantenhauses am Donnerstag.

Er warf Finanzminister Timothy Geithner vor, keinen brauchbaren neuen Plan für eine Einigung vorgelegt zu haben. Boehner hatte sich noch am Vortag optimistisch gezeigt. Der Dow drehte nach seinen neuen Aussagen ins Minus, andere Indizes gaben Gewinne ab. Republikaner und Demokraten müssen sich bis Ende des Jahres einigen, um automatische Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen zu verhindern. Diese könnten die USA in eine Rezession stürzen. (APA/Reuters, 29.11.2012)

Share if you care.