Wiener Deserteursdenkmal: Im Sommer sollen Künstler feststehen

29. November 2012, 14:52
33 Postings

KÖR-Jury will noch vor Weihnachten erste Namen vorschlagen

Wien - Die Planungen für das Wiener Deserteursdenkmal am Ballhausplatz laufen auf Hochtouren: Die finanziellen Mittel seitens der Stadt Wien stehen bereits zur Verfügung. An der Liste der Künstler, die für die Gestaltung des Projekts infrage kommen, wird nun gearbeitet, berichtete Martina Taig, Geschäftsführerin der städtischen Einrichtung KÖR (Kunst im öffentlichen Raum), am Donnerstag der APA. Noch in der Woche vor Weihnachten werde die KÖR-Jury dazu eine Sitzung abhalten. Im Laufe des Sommers soll dann feststehen, welche Künstler am Projekt beteiligt sein werden, hieß es.

"Wir werden vor Weihnachten noch eine Sitzung abhalten, wo es darum geht, über das Wettbewerbsprozedere zu entscheiden. Auch ein erstes Brainstorming zu möglichen Künstlern wird es geben", erklärte Taig. Nachdem die Stadt Wien ein Budget von 220.000 Euro im Kulturausschuss beschlossen hatte, ist nun die KÖR für die weitere Abwicklung des Projekts zuständig.

"Egal, welches Wettbewerbsprozedere am Ende herauskommt, es wird zudem einen erweiterten Beirat geben", so die KÖR-Geschäftsführerin. Vorstellbar sei etwa, dass neben der KÖR-Jury, noch ein bis zwei Historiker sowie ein Künstler am Entscheidungsprozess beteiligt sein könnten. Fix ist laut Taig jedenfalls, dass eine erste Auswahl von der KÖR-Jury vorgeschlagen wird.

Im Sommer soll dann bekannt gegeben werden, wer nun das Denkmal, das an Opfer der NS-Militärjustiz erinnert, gestalten wird. Das nicht unumstrittene Denkmal - die FPÖ lehnt das Projekt ab - soll noch 2013 stehen: "Das ist das Ziel", so Taig. (APA, 29.11.2012)

Share if you care.