Messi, Ronaldo oder Iniesta

Drei in Spanien engagierte Kicker für Wahl zum Weltfußballer Anfang Jänner nominiert - Selber Dreikampf wie im Vorjahr

Sao Paulo - Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Andres Iniesta sind von der FIFA für die Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2012 nominiert worden. Das teilte der Weltverband am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Sao Paulo mit. Wer die prestigeträchtige Auszeichnung mit dem Goldenen Ball erhält, entscheidet sich bei der FIFA-Gala am 7. Jänner 2013 in Zürich.

2011: Messi vor Ronaldo und Iniesta

Der Argentinier Messi (FC Barcelona) war zuletzt dreimal in Serie als bester Fußball-Profi geehrt worden. Der Portugiese Ronaldo (Real Madrid) hatte 2008 die Auszeichnung erhalten. Spaniens Europameister Iniesta (FC Barcelona) war im August zu Europas Fußballer der Saison 2011/12 gewählt worden. Im Vorjahr hatte sich Messi in der Endausscheidung gegen Ronaldo und Iniesta durchgesetzt.

Marta, Wambach oder Morgan

Weltfußballerin des Jahres 2012 wird Marta (Brasilien), Abby Wambach (USA) oder Alex Morgan (USA). Bei den Trainern fällt die Entscheidung zwischen Vicente del Bosque (Spanien), Josep Guardiola (FC Barcelona) und Jose Mourinho (Real Madrid). Top-Coach von Frauen-Teams wird der Franzose Bruno Bini, die Ex-US-Trainerin Pia Sundhage aus Schweden oder der Japaner Norio Sasaki. (APA, 29.11.2012)

Die Liste der bisherigen weltbesten KickerInnen und TrainerInnen:

Männer:

1988 Marco van Basten (Niederlande/AC Mailand)

1989 Marco van Basten (Niederlande/AC Mailand)

1990 Lothar Matthäus (Deutschland/Inter Mailand)

1991 Lothar Matthäus (Deutschland/Inter Mailand)

1992 Marco van Basten (Niederlande/AC Mailand)

1993 Roberto Baggio (Italien/Juventus Turin)

1994 Romario (Brasilien/FC Barcelona)

1995 George Weah (Liberia/AC Mailand)

1996 Ronaldo (Brasilien/FC Barcelona)

1997 Ronaldo (Brasilien/FC Barcelona-Inter Mailand)

1998 Zinedine Zidane (Frankreich/Juventus Turin)

1999 Rivaldo (Brasilien/FC Barcelona)

2000 Zinedine Zidane (Frankreich/Juventus Turin)

2001 Luis Figo (Portugal/Real Madrid)

2002 Ronaldo (Brasilien/Inter Mailand-Real Madrid)

2003 Zinedine Zidane (Frankreich/Real Madrid)

2004 Ronaldinho (Brasilien/FC Barcelona)

2005 Ronaldinho (Brasilien/FC Barcelona)

2006 Fabio Cannavaro (Italien/Real Madrid)

2007 Kaka (Brasilien/AC Mailand)

2008 Cristiano Ronaldo (Portugal/Manchester United)

2009 Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona)

2010 Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona)

2011 Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona)

Hinweis: Erst seit 1991 ist es eine offizielle FIFA-Wahl. Seit 2010 wird die Auszeichnung von der FIFA und dem Magazin "France Football" gemeinsam vergeben. Dadurch entfällt die Wahl zu Europas Fußballer des Jahres.

Frauen:

2001 Mia Hamm (USA/Washington Freedom)

2002 Mia Hamm (USA/Washington Freedom)

2003 Birgit Prinz (Deutschland/1. FFC Frankfurt)

2004 Birgit Prinz (Deutschland/1. FFC Frankfurt)

2005 Birgit Prinz (Deutschland/1. FFC Frankfurt)

2006 Marta (Brasilien/Umea IK)

2007 Marta (Brasilien/Umea IK)

2008 Marta (Brasilien/Umea IK)

2009 Marta (Brasilien/Los Angeles Sol)

2010 Marta (Brasilien/FC Gold Pride)

2011 Homare Sawa (Japan/Inac Kobe Leonessa)

Welt-Trainer der Männer:

2010 Jose Mourinho (Portugal/Inter Mailand-Real Madrid)

2011 Josep Guardiola (Spanien/FC Barcelona)

Welt-Trainer der Frauen:

2010 Silvia Neid (Deutschland/Bundestrainerin)

2011 Norio Sasaki (Japan)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 154
1 2 3 4
iniesta

hätte sich es 1mal auf jeden fall verdient

ist eigentlich iwas über das verhältnis messi : c. ronaldo bekannt?

Ja! Sie sind einer Ente aufgesessen, die beiden sind fix ned z'amm und hatten auch nie was miteinander!

aber beide hatten ein kind von Gonzalo Gerardo!

alles andere als neuerlich messi, wäre eine farce !!

SO EHRLICH muss man sein!

...

Es wäre schon eine Schande wenn die erfolgreichsten Fussballer nach Pele (Iniesta und Xavi) nie die Auszeichnung erhalten. In der heutigen Zeit ist es allerdings so, die grossen Gesten fehlen, kleinlich gesehen ist Messi der beste, geht man einen Schritt zurück müsste Iniesta gewählt werden.

morgan! :)

Entbehrlich

Die Wahl zum Weltfußballer ist wohl die entbehrlichste Wahl überhaupt.

Es gibt keinen einen "besten" Fußballer. Fußball ist ein Mannschaftssport, diese Wahl ist widersinnig.

Glaubwürdiger wäre es vielleicht, wenn man es diese Wahl nach Positionen einteilt. Dann würden auch mal die (de facto chancenlosen) Tormänner und Verteidiger zum Zuge kommen.

die torhüter betreiben ja praktisch eine andere sportart und die verteidiger stellt man nicht umsonst sowieso hinten rein, weils für weiter vorne zu schwach sind...

manche weiter hinten

sind besser als andere weiter vorn - ein Grund warum manche Stürmer kein Leiberl reissen...

Cannavaro 2006

wurde es wegen einer tollen WM und einer starken saison bei Juve (auch wenn über die wegen calciopoli offenbar nicht geredet werden darf, obwohl bis heute kein manipuliertes match nachgewiesen werden konnte). Real hat sich dann mit Cannavaro geschmückt, aber die spiele die ihn zum weltfußballer werden ließen hat er dort nicht gebracht. nur zur klarstellung.
und zur diesjährigen wahl ist zu sagen: fix müsste eigentlich sein, wer's sicher nicht werden kann. aber das wird ihn traurig machen. ;-)

Nein, kein CR-Bashing. Aber ich würde heuer Falcao den Vorzug geben, anstatt CR. Was der diese Saison für Atletico leistet, ist einfach atemberaubend.

Diese Saison schon, aber die Wahl betrifft das ganze Jahr und da war Ronaldo schon besser

egal! es wird sowieso messi! ;-)

es kann nur Messi sein!!

selbst wenn er schon die letzten 3 Jahre hintereinander gewonnen hat, KEINER kommt an ihn heran.

sicher kein zufall, dass iniesta zwischen ronaldo und messi steht! ;)

verdient

hätt's eigentlich IKER CASILLAS. (auch wenn er heuer in der meisterschaft zugegebenermaßen ein bisschen unsicher wirkt).

aber als torhüter hat man halt schlichtweg keine chance.

Naja,...

wenn man nach den Quotten von Bwin geht (1.15 Messi, 7.0 C. Ronaldo, 10 Iniesta) ist das eine relativ klare Angelegenheit. Auch wenn ich persönlich auf Iniesta hoffe.

Ich wär ja für Megan Rapinoe gewesen. Ohne die wären die USA nie ins Olympia-Finale gekommen. Von den drei Nominierten hätt sich's wahrscheinlich Alex Morgan am ehesten verdient, Marta ist rein vom Können her die beste von den dreien. Aber werden wird's wohl die Abby Wambach, so von wegen Lebenswerk und so.

30.11.2012, 13:06

Ronaldo, ganz klar. Alle die was anderes behaupten, haben keine Ahnung oder haben Ronaldo-Komplexe d.h. sind so dermaßen auf ihn neidisch, dass sie alle Objektivität, Klarheit, Fakten und Argumente ausschalten und sich dem Zwerg Messi anschließen.

Wer alles fußballerisch betrachtet, weiß wer der Beste ist.

weil Sie ja so objektiv und nicht neidisch sind, müssen Sie messi plakativ als "Zwerg" bezeichnen :). Sie haben sich mit Ihren eigenen Worten und Ihren eigenen Forderungen disqualifiziert!

CR7 leidet doch auch am Grasser'schen Verfolgungswahn.
Zu schön. Zu Reich. Zu Intelligent.

Und Sie sollten auch schnell einen Arzt aufsuchen! Vielleicht sogar noch heute.

zu schön: von mir aus
zu reich: ja, für das, was er leistet definitiv

aber zu intelligent? nie und nimmer...

Ich war schon beim Arzt, habe mich verkühlt, was hat das aber mit dem Thema hier zu tun ?

Sie sind mir einer.

Posting 1 bis 25 von 154
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.