ÖH protestiert gegen Studiengebühren

29. November 2012, 12:25
53 Postings

Am Tag vor dem Beschluss der neuen Regelung im Nationalrat - Ab 16 Uhr vor der Uni Wien bzw. der TU Wien

Wien - Die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) will den kommendem Mittwoch (5. Dezember) zum Demo-Tag machen: In einer Aussendung am Donnerstag haben sie für den Krampustag zu Protesten gegen Studiengebühren und Zugangsbeschränkungen aufgerufen. Die neue Studiengebührenregelung soll am kommenden Donnerstag (6.12.) im Nationalrat beschlossen werden.

Treffpunkt ist um 16 Uhr vor dem Hauptgebäude der Uni Wien bzw. vor der Technischen Uni Wien. Um 18 Uhr sollen einander die beiden Demozüge vor dem Parlament bzw. im Fall einer Bannmeile in der näheren Umgebung treffen.

Nach der neuen Regelung müssen ab dem Sommersemester 2013 nicht berufstätige Langzeitstudenten und Nicht-EU-Bürger Beiträge entrichten - das sind rund 15 Prozent aller Studenten. Langzeitstudenten zahlen ab dem Sommersemester 2013 pro Semester 363,36 Euro, Nicht-EU-Bürger hingegen 726,72 Euro. Daneben gibt es zahlreiche Ausnahmeregelungen. (APA, 29.11.2012)

Share if you care.