Terroranschläge in Schiiten-Städten: 18 Tote

29. November 2012, 10:14
4 Postings

70 weitere wurden verletzt

Bagdad/Istanbul - Terroristen im Irak haben in zwei von schiitischen Muslimen bewohnten Städten 18 Zivilisten getötet. Nach Angaben lokaler Medien zündeten sie am Donnerstag in der Stadt Hilla südlich von Bagdad erst einen Sprengsatz und kurz darauf eine Bombe, die in einem geparkten Auto versteckt war. 16 Menschen starben nach Informationen der Nachrichtenwebsite "almasalah.com", 70 weitere wurden verletzt.

In der Pilgerstadt Kerbela, wo am Donnerstag der iranische Parlamentspräsident Ali Larijani erwartet wurde, detonierte eine Autobombe neben einem Parkplatz im Stadtzentrum. Hier starben 2 Menschen, die Polizei zählte 18 Verletzte. (APA, 29.11.2012)

Share if you care.