Jessica Beer übernimmt Programmleitung im Residenz Verlag

Folgt im Bereich Literatur auf Günther Eisenhuber

Wien - Der Residenz Verlag, der seit zwei Jahren von dem Führungs-Duo Claudia Romeder und Roswitha Wonka geleitet wird, baut weiter um: Mit 14. Jänner 2013 übernimmt Jessica Beer die Programmleitung Literatur und folgt in dieser Funktion auf Günther Eisenhuber, wie es in einer Aussendung vom Mittwoch heißt.

Jessica Beer war nach ihrem Studium der Germanistik, Philosophie und Komparatistik als Lektorin im Europa Verlag, später im Folio Verlag tätig, leitete zunächst die Publikationsabteilung im MAK und dann die Öffentlichkeitsarbeit der Akademie der Bildenden Künste Wien. Daneben arbeitete Jessica Beer als freie Lektorin und Übersetzerin aus dem Französischen. Von 2003 bis 2011 war sie für das Veranstaltungs- und Literaturprogramm der Hauptbücherei am Gürtel verantwortlich, zuletzt leitete sie die Öffentlichkeitsarbeit des OeAD - Österreichischer Austauschdienst. (APA, 28.11.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.