Rätselraten um Stand von Hugo Chavez' Krebserkrankung

28. November 2012, 15:37
21 Postings

Venezuelas Präsident zur Behandlung in Kuba eingetroffen

Caracas/Havanna - Venezuelas Präsident Hugo Chavez ist am Mittwoch erneut zur Krebsbehandlung in Kuba eingetroffen. Chavez sei am Morgen in dem Inselstaat gelandet, berichtete Kubas staatliche Zeitung "Granma". Demnach wird sich der Staatschef einer Hyperbaren Sauerstofftherapie unterziehen, bei der Patienten in einer Druckkammer puren Sauerstoff atmen. Chavez war erst Anfang Oktober für weitere sechs Jahre wiedergewählt worden und hatte sich im Juli während des Wahlkampfs als geheilt bezeichnet.

Nach der Entfernung eines ersten Tumors in der Lendengegend im Juni 2011 in Kuba hatte sich Chavez im Februar 2012 erneut eines operativen Eingriffs unterziehen müssen. Anschließend hatte er eine mehrmonatige Krebsbehandlung in Kuba absolviert, während der er kaum präsent war. Auch in den vergangenen Wochen seit seiner Wiederwahl trat der sonst wenig medienscheue Präsident nur relativ selten in der Öffentlichkeit auf.

In einem Brief an das Parlament bezeichnete Chavez seinen Aufenthalt in Kuba als Fortsetzung eines Therapieplans zu Stärkung seiner Gesundheit. Neben Sauerstoffbehandlungen soll der seit 1999 regierende Linkspopulist demnach eine Physiotherapie erhalten. Der 58-Jährige hat sich bisher nicht zur Art oder Schwere seiner Erkrankung geäußert. Wie lange der Aufenthalt in Kuba dauern soll, ist ebenfalls unbekannt. (APA, 28.11.2012)

Share if you care.