52-Jähriger attackierte Frau mit Hammer

28. November 2012, 13:35
6 Postings

Hatte sie neben siebenjährigem Sohn attackiert -Wegen des Verdachts des versuchten Mordes in Haft

Bozen - Ein 52-Jähriger hat am Dienstag mit einem Hammer auf seine Ehefrau eingeschlagen und sie dadurch lebensgefährlich verletzt. Auch mit einer Ahle - mit diesem Werkzeug werden Löcher in Materialien gestanzt - war der Mann auf die neben dem gemeinsamen, siebenjährigen Sohn schlafende Frau losgegangen, berichtete die Tageszeitung "Dolomiten" in ihrer Mittwoch-Ausgabe. Das 42-jährige Opfer musste unter anderem am Kopf operiert werden. Der Mann wurde wegen des Verdachts des versuchten Mordes festgenommen.

Die Tat wurde gegen 5.00 Uhr im Haus der Familie in Luttach im Ahrntal begangen. Ersten Ermittlungen zufolge soll es zwischen dem Ehepaar bereits Montagabend zu einem Streit gekommen sein. In den Morgenstunden schlich sich der mutmaßliche Täter in das Schlafzimmer - er selbst hatte sich im Wohnzimmer aufgehalten - und attackierte seine Ehefrau.

20-jährige Tochter am Alarmieren der Rettungskräfte gehindert

Offensichtlich durch den Lärm geweckt, eilte die gemeinsame 20-jährige Tochter herbei. Als sie die Rettungskräfte alarmieren wollte, soll ihr Vater sie daran gehindert und sie gemeinsam mit ihrem kleinen Bruder in ein Zimmer gesperrt haben. Die Tochter konnte aber über ein Fenster flüchten, startete mit einem Reserveschlüssel das Auto und fuhr zum Weißen Kreuz, um Hilfe zu holen. Nach Eintreffen der Rettungskräfte wurde die schwerverletzte 42-Jährige vom Notarzt erstversorgt und abtransportiert. (APA, 28.11.2012)

Share if you care.