Kalium als Frühmarker für Typ-2-Diabetes

28. November 2012, 13:44

Deutsche Wissenschaftler haben herausgefunden, dass bei Bluthochdruckpatienten, die an Typ-2-Diabetes erkrankt sind, niedrige Kaliumkonzentrationen im Blut auftreten

München - Niedrige Konzentrationen von Kalium im Blutserum treten bei Bluthochdruckpatienten vor allem dann gehäuft auf, wenn sie zugleich unter Typ-2-Diabetes oder einer Vorstufe der Volkskrankheit leiden. Bei gesunden Menschen existiert dieser Zusammenhang hingegen nicht. Die in der Fachzeitschrift "Diabetologia" veröffentlichte Studie zeigt erstmals, dass diese Assoziation unabhängig davon besteht, ob der Bluthochdruck mit Diuretika behandelt wird oder nicht.

Darüber hinaus konnte erstmalig auch ein Zusammenhang zwischen Serumkaliumkonzentrationen und Prädiabetes gezeigt werden. Die Wissenschaftler um Christine Meisinger vom Institut für Epidemiologie II des Helmholtz Zentrums München arbeiteten für ihre Untersuchung mit Forschern des Deutschen Diabetes Zentrums in Düsseldorf zusammen.

"Modifizierbare Risikofaktoren können uns helfen, Risikogruppen für eine Diabetes-Erkrankung zu definieren. Nur wenn wir die Risikofaktoren für das Auftreten der Erkrankung kennen, kann eine frühzeitige Diagnose sichergestellt werden oder geeignete Präventionsmaßnahmen ergriffen werden", ist Meisinger überzeugt. (red, derStandard.at, 28.11.2012)

Share if you care
3 Postings
jetzt würd mich noch interessieren

wo der kaliummangel herkommt. von der erhöhten ausscheidung, weil hoher zuckerspiegel entwässert?
müssten dann nicht alle mineralien niedrig sein?
und, muss dann kalium &al vermehrt zugeführt werden?

Das kann alles mögliche sein:

Insulin treibt Kalium aus dem Blut in die Zellen hinein (deswegen hat man früher bei erhöhten Kaliumspiegeln Insulin und Glukose in die Vene infundiert - nach heutigem Wissen veraltet), demzufolge haben (Prä)diabetiker mit erhöhtem Insulinbedarf vermehrte Kaliumverschiebungen aus dem Blut heraus. Andererseits haben diese Personen oft auch hohen Blutdruck, bei dem durch divsere hormonelle Entgleisungen der Kaliumspiegel runtergedrückt wird.

ist es also kein mangel

sondern nur ein marker?
was macht das kalium in den zellen außer lungern? ;-)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.