Alcatal-Lucent bringt Klage gegen LG und Apple ein

Internationaler Patentkrieg der Technologie-Konzerne bekommt neuen Mitspieler

Das französische Unternehmen Alcatel-Lucent hat Ubergizmo zufolge eine Patentklage gegen LG und Apple eingebracht. Konkret soll es dabei um den Vorwurf der Verletzung von Patenten gehen, die Videokompressions-Technologien abdecken. 

190 Millionen US-Dollar

Der zuständige Anwalt von Alcatel-Lucent meint, dass Apple und LG bereits die Chance bekommen hätten, die Patente zu lizensieren, was allerdings keines der beiden Unternehmen in Anspruch genommen hat. 33 andere Firmen hätten dies aber getan, was Alcatel-Lucent bisher Lizenzeinnahmen von 190 Millionen US-Dollar einbrachte.

Ergebnis könnte in zwei Wochen erwartet

Die in der Klage erwähnten und betroffenen Geräte sind Apples iPhone, iPad, iPod als auch MacBooks und einige LG-Smartphones, darunter das Chocolate Touch VX8575 das Lotus Elite LX610 und das Samba LG8575. Apple und LG vermuten beide, dass die Patentabteilung von Alcatel-Lucent das gegenständliche Patent nun auch auf neuere Technologien ausdehnen will. LG beklagt Alcatel-Lucents Vorhaben doppelt zu kassieren. Zu einem Ergebnis soll man laut Ubergizmo in etwa zwei Wochen kommen. (red, derStandard.at, 28.11.2012)

Share if you care