Erster Einblick in Bungies neues Spiel "Destiny"

Bild zeigt grafische Ausrichtung, Medien berichten von Endzeitszenario.

Bungie Entertainment hat einen ersten Einblick in sein nächstes Sci-Fi-Spiel "Destiny" gegeben. Dabei handelt es sich um nicht mehr als eine Konzeptstudie, dennoch lässt sich daran schon einiges festmachen. So verfolgt das Studio nach der Übergabe des "Halo"-Franchises nun zumindest optisch deutlich düsterere Pfade. Zu sehen sind drei Soldaten, die sich an der Seite eines futuristischen Panzers durch einen Schneesturm schlagen. Mehr wolle Bungie noch nicht sagen, aber man werde "bald soweit sein". "Wir können es gar nicht erwarten, euch zu zeigen, woran wir bisher gearbeitet haben.", heißt es in einem Blogeintrag auf der Unternehmensseite.

Erste Infos

Das Bild wurde als Antwort auf einen Enthüllungsartikel von IGN veröffentlicht. Das Branchenportal gelangte an ein Dokument des Studios, dass "Destiny" Hintergründe beschreibt. Demnach sei die Geschichte 700 Jahre in der Zukunft angesiedelt, in einem fremden Sonnensystem, lange nach der "goldenen Zeit" der Menschheit. Fremdartige Aliens brechen in einem Raumschiff aus dem Universum herein, um auch den letzten Rückzugsort der Menschen zu vereinnahmen. Wie auch schon in "Halo" dürfte der Spieler zum Kampf gegen den Untergang antreten.   

Unterhaltsam

Das Spielkonzept wird als "spaßig und für alle zugänglich" beschrieben. Ziel sei es ein Universum zu erschaffen, das zugänglich und vereinnahmend wie das "Star Wars"-Franchise ist. Die Welt könne mit Freunden erkundet werden. Die soziale Verknüpfung sei ein wesentlicher Bestandteil des Spiels. Dem Dokument zufolge dürfte das Spiel noch für PlayStation 3 und Xbox 360 erscheinen. Je nach Veröffentlichungszeitpunkt scheint auch eine Umsetzung für die nächste Konsolengeneration realistisch. (zw, derStandard.at, 28.11.2012)

Links

Bungie

IGN

Share if you care