Vorarlberg: Umfangreicher Amphetaminschmuggel aufgeflogen

28. November 2012, 11:13
posten

Acht Personen verhaftet - Drogen im Wert von 84.000 Euro sichergestellt

Bregenz - Die Vorarlberger Polizei hat einen Drogendealerring zerschlagen, der in Vorarlberg in großem Stil mit Amphetaminen gehandelt hat. Insgesamt wurden acht Personen festgenommen, vier sitzen in Untersuchungshaft. Im Rahmen der Ermittlungen wurden unter anderem mehr als 3,8 Kilogramm "Speed", ein halbes Kilogramm Cannabis und eine Indooranlage für Cannabispflanzen sichergestellt. Insgesamt haben die beschlagnahmten Drogen einen Straßenverkaufswert von rund 84.000 Euro, so das Landeskriminalamt.

Auf die Spur kamen die Ermittler den Drogenhändlern nach Hinweisen, die zu einem in Bludenz lebenden Paar führten. Die 43-jährige Frau soll seit 2008 mehr als zehn Kilogramm Amphetamin von Deutschland nach Österreich geschmuggelt haben. Mitte 2010 gingen die Geschäfte auf ihren heute 39-jährigen Freund über, der die Drogen - rund 2,6 Kilogramm - nicht mehr selbst transportierte, sondern anliefern ließ. Er versorgte auf diese Weise einen großen Abnehmerkreis im Großraum Bludenz.

Drogen aus Ostdeutschland importiert

Bei dem Lieferanten handle es sich um einen 25 Jahre alten Mann aus Brandenburg an der Havel. Im Kofferraum seines Wagens entdeckten die Fahnder in einem Futtermittelsack versteckt rund 2,4 Kilogramm Amphetamin, 100 Gramm Psilocybin-Pilze und 210 Gramm MDMA-Pulver. Seit 2009 habe er 18 Schmuggelfahrten nach Vorarlberg unternommen, gab der Verdächtige zu. Insgesamt transportierte er so 8,3 Kilogramm Speed und weitere Drogen von Ostdeutschland nach Vorarlberg.

Die Untersuchungen seien noch nicht abgeschlossen, bisher habe man 80 Abnehmer des Drogenrings ausgeforscht, erklärte ein Polizeisprecher. Vier Personen befinden sich derzeit in Untersuchungshaft, weitere vier Verdächtige wurden nach der Einvernahme auf freiem Fuß angezeigt. Die Festnahmen bedeuteten einen wesentlichen Erfolg in der Bekämpfung des Amphetaminhandels in Vorarlberg, so der Sprecher. (APA, 28.11.2012)

Share if you care.