Skylink-Boden wölbt sich und wirft Blasen

  • Ein Bild aus der Glanzzeit des Bodens.
    foto: standard/christian fischer

    Ein Bild aus der Glanzzeit des Bodens.

Der neue schwarze Boden am Flughafen Wien muss wenige Monate nach Inbetriebnahme schon repariert werden: er wirft Wellen

Jahrelange Verzögerungen und eine Verdoppelung der Kosten auf knapp 760 Mio. Euro sollten Anfang Juni der Vergangenheit angehören:  Der Skylink am Flughafen Wien unter seinem neuen Namen Check-in 3 hatte den Betrieb aufgenommen. Doch so ganz ohne Probleme hat sich das Schmuckstück in Schwechat noch nicht bewährt. Mitarbeiter bemängelten mangelnde Sicherheit beim Brandschutz - der Flughafen dementierte -, Experten eine Diskriminierung für sehbehinderte Passagiere. 

Nun, ein halbes Jahr nach Eröffnung, tut sich neues Ungemach auf. Laut einem Bericht von Orf.at wölbt sich der Boden am Skylink oder wirft Blasen, an manchen Stellen fehlen gar Fliesen. Klebestreifen sorgen derzeit vereinzelt für Abhilfe. Das Problem selbst sei technischer Natur: Unter den Fliesenplatten sei ein Hohlraum, wodurch es zu dieser Blasenbildung komme, wird Sprecher Peter Kleemann von noe.ORF.at zitiert. Über die Kosten für die Reparatur wollte er sich demnach nicht äußern.

Gleichzeitig gibt Kleemann Entwarnung: 95 Prozent der Fliesendeckel seien bereits ausgetausch. Es liege ein "klassischer Bauschaden" vor, wie er bei jedem Großvorhaben vorkommen könne und der sehr rasch behoben werde, so der Sprecher. "Der Boden an sich ist in Ordnung." Die Blasenbildung sei an einzelnen Platten vor allem im Pier-Bereich F und G aufgetreten. Wirtschaftlich sei die Sache unbedeutend und störe auch nicht den Betrieb. Die Angelegenheit sei "so gut wie behoben" und werde in die Schadenersatzbewertung aufgenommen. (APA, red, derStandard.at, 28.11.2012)

Share if you care
Posting 126 bis 175 von 303
1 2 3 4 5 6 7
emirates fliegt 13 x nach wien

der tageesflug mit der 777-300 und der nachtflug mit dem a340-200, und die haben alle zwei eingänge.
vom 380er redet ohnehin niemand.
schon mal versucht einen platz im letzten moment zu bekommen? die sind immer voll.

Emirates wird ohnehin nie am Skylink andocken!

ich dachte,

Emirates hat 343 und 345, und keine 340-200? Eigentlich egal, jedenfalls nur wide-body jets.

Und wieder einmal niemand verantwortlich.

Dieser Skylink-Terminal ist einfach nur ein Ärgernis, ästhetisch trostlos, funktionell ein Debakel.
(Hier trifft zumindest zu, auf unfreiwillig komische Weise: form follows function.)

Was ich einfach nicht begreife:
Es gibt doch schon Flughäfen, darunter sehr gelungene!
Warum hat man da nicht einfach rechtzeitig abgeschaut, wie 's geht?

Sehr viel vom grässlichen Charme des neuen Terminals macht der Fußboden aus - schaut die Ankunftshalle noch etwas düster, aber immerhin hochwertig aus, haben die oberen Geschoße bedingt durch diesen furchtbaren Turnsaalboden auch den Charme eines Turngerätelagers - die Glasfassade und die Sitzmöbel sind ja wieder ganz passabel.

Ich hoffe immer noch, dass der Boden eine österreichische Lösung ist - man hat, um den Preis für die Fertigstellung zu drücken (um unter 800 mio zu bleiben oÄ), den billigsten Boden genommen, wohlweißlich, dass der in ein paar Jahren ohne viel Medienrummel gegen einen ordentlichen ausgetauscht werden muss. Im Terminal 1 verlegens grad einen gräulich/weißen Fliesenboden - vielleicht doch Hoffnung? ;)

die sessel

sind wirklich ok, und die wifi-ecken sehr nett.

wem die bodenwellen im skylink-boden schon zu viel sind

der sollte bitte nur ja kein flugzeug besteigen.

(denn dort würd' er vermutlich blitzartig seinen mageninhalt freisetzen)

28.11.2012, 15:39
VIE ist eine totale Fehlplanung

Ich muss leider oft fliegen und immer wenn ich in Schwechat ankomme merke ich, dass der Flughafen eine Fehlplanung ist. Lange Wege von der Passagierbrücke bis zur Gepäckshalle und immer geht es eng zu. Das können andere Flughäfen viel besser!!!

Muss man differenziert betrachten:

Die Wege vom neuen Pier zur Ankunftshalle sind absolut in Ordnung, das liegt halt in der Natur einer Erweiterung des Flughafens, dass man auch mal ein paar Meter mehr gehen muss - dafür gibt's ja auch Laufbänder.

Was allerdings ein handfester Skandal ist, ist die gänzliche Auflassung der alten Ankunftshalle - wer heute an den alten C-Gates ankommt, muss wirklich einmal quer durch den gesamten Flughafen spazieren, OHNE Laufband. Ich hoffe zwar, dass sich da noch etwas durch die Umbauarbeiten verbessert, aber meine Hoffnung hält sich in Grenzen.

vom pier zur ankunftshalle

gibt's keine laufbaender. nur in der gegenrichtung.

Auf den Abflugebenen (F und G) gibt's die Laufbänder nur in Richtung Pierende, das is richtig. Aber auf der Ankunftsebene gehen die Laufbänder in Richtung Gepäckhalle.

Man kann den Flughafen Wien sicher für alles mögliche kritisieren, aber wohl nicht für die Entfernung vom Gate zur Gepäcksausgabe. Waren Sie schon mal in Frankfurt ?

dafuer ist der Koffer dann immer schon da :)

also das haben sie jetzt im Griff. Nie mehr Warten auf das Eintreffen des Koffers. Es sind zwar die Foerderbaender nicht schneller geworden, sondern der Fussweg dorthin, aber what shalls. Ziel erreicht> Koffer und Passagier kommen gleichzeitig zur Abholstelle :)

dafuer

hat man sich bei der gepaeckausgabe die sitzgelegenheiten sparen koennen. nach so einem langen flug brauchen die leute ja wirklich nicht gleich schon wieder sitzen. (und die foerderbaender sind ja eh recht bequem.)

Also das kann ich ganz und gar nicht bestätigen. Gerade das Groundhandling bei der Ankunft ist miserabel. Bin derzeit leider Vielflieger und trotz des längeren Weges im neuen Terminal habe ich bisher imm noch ca 10-15 Minuten auf den Koffer warten müssen.

Das Problem liegt ganz woanders:

wenn man in Wien ankommt, dann darf man erst einmal 2 km marschieren.

Das ist völlig unzumutbar!

Reaktion auf Mails deswegen? Null.

Sicher ist der Skylink mehr als verbesserungswürdig...

... aber lange marschieren muss man auf vielen anderen Flughäfen auch.

Ich weis nicht wer ihnen die ganzen roten Stricherln verpasst hat aber jeder der schon mal in FRA,LAX, JFK,MUC oder Heathrow war wird Ihnen rechtgeben

vie

ist aber halt nicht fra, lax oder ams. nicht einmal annaehernd.
( http://de.wikipedia.org/wiki/List... h%C3%A4fen
http://de.wikipedia.org/wiki/List... 6sterreich )

Stimmt wohl dass man auf anderen

Flughäfen auch weit gehen muss, allerdings nur auf Flughäfen die um ein vielfaches grösser sind und dadurch zwangsläufig weitere Wege haben.

Naja, trotzdem find ich die Wege nicht sooo dramatisch.

was ich nicht verstehe ist, welcher volldau diesen standard exit weg zu verantworten hat:

du steigst auf der ankunftsebene aus dem flugzeug, gehst einige zeit richtung ausgang. dann gibt es ein kleines schild welches nach links zu einem durchgang zeigt, der für eine person mit einer etwas größeren tasche schon zu eng ist. dann geht es 90 grad nach rechts und eine schmale rolltreppe einen stock hinauf.

oben geht es ein stück gerade entlang um dann zwei ebenen wieder runter zu fahren (diesmal ist die rolltreppe wenigstens breiter)

dann wieder ein stück und schon bist du in der gepäckshalle :=)

in all dieser zeit befindet man sich in ein und demselben gebäude, kein unterqueren einer landebahn die und "untertauchen" nötig machen würde.

Naja, der Weg ist dadurch bedingt, dass sie eben dieses "one roof"-Konzept umgesetzt haben. Für viele Transferpassagiere ist das wahnsinnig bequem, wo man an anderen Flughäfen Terminal wechseln muss, gehts hier nur ein paar Treppen rauf oder runter und man hat schon seinen Anschluss. Das Problem ist ja weniger, DASS man da die kleine Treppe auf die Ankunftsebene hoch muss, sondern dass die Treppen so klein und verwinkelt sind. Der Bau wurde ja unprofessionell verkleinert.

Das ist eine geheime Kammer in der die Landespolitiker aus W und NOe den Architekten anbeten koennen. :-D

1) kaum Sitzgelegenheiten bei der Abholung ausser

im cafe
2) kein öffentliche Uhr bei der Landeanzeige
3) keine Sitzgelegenheit bei Gepäckausgabe (für Alte, Mütter, Beinbrüchler)
4) winzige Rolltreppen
5)Flair einer Fabrik
6)erstmals seit 20 Jahren Stau beim Abholparkplatz weil Hunderte Passagiere Zufahrtsstrasse kreuzen
7) labyrinthische Gänge (Ankunft, Parkhaus - für Ältere praktisch nicht allein bewältigbar)
8) 16 min Parken 4 € nochwas

1 Minute parken, 4,50 Euro

Da jede angefangene Stunde als volle Stunde berechnet wird. Höchstwahrscheinlich weil eine splittung in 1/4 Stunden technisch nicht möglich, werden die Spezialisten des Flughafens erklären.

Erst unlängst, einen Freund zum Flughafen gebracht, noch etwas gemeinsam getrunken und wollte ein Stunde Parkzeit nicht überschreiten. Tja Pech gehabt, 3 Minuten über die 1 Stunde werden als 2 Stunden abgerechnet = 9 Euro für einen Parkplatz im Freien. Abzocke pur.

Zustimmung, bis auf den Stau beim Kurzparkplatz - der ist baubedingt, weil momentan eben nur der kleine unmittelbar vorm Ankunftsbereich zur Verfügung steht - das wird sich ja ändern, wenn der Bereich um die alte Ankunftshalle auch wieder frei ist.

Flair einer Fabrik? Das ist Schmeichlerei.

es ist das Flair eines still gelegten AutobahnTunnels.

Da wollen die im Keller vergrabenen Leichen raus!!

Wird sich doch eine Abteilung bilden lassen die für schlappe 10 Mio. € das repariert.

10 mille? die kassiert amal die övp niederösterreich und dann?

Das wundert mich nicht das der Kleber nicht hält, das ist der ärgste Pfusch wenn man selbst Monate nach der Verlegung im halben Skylink immer noch die Lösungsmittel riecht.

Problem besteht schon länger

Bereits im September (20.9. etwa) habe ich diese Blasenbildung haufenweise im Terminal der neuen Gates gesehen. Schon damals waren die Öffnungen zu den Kabelkanälen teilweise provisorisch verklebt.
Man geniert sich wirklich für unsere Heimatstadt, wenn man in Wien ankommt. Das konnte auch nicht die Lehar-Partitur (warum Lehar??) in der Ankunftshalle nicht verhindern. Andererseits ist die wenigstens schlüssig, Stichwort Operettenstaat.

Das liegt daran, dass die Kabelschachtdeckel nur mit Saugnäpfen geöffnet werden können - ein geklebter Boden hält das natürlich auf Dauer nicht durch.

Das würde dann unter Planungsfehler fallen.

Aufgrund dieses Erfolgsprojekts stimmen wir ein Lied an:

Der wahre Freund allein, ist doch das höchste Gut auf Erden.

Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Beste, was es gibt auf der Welt. Ein Freund bleibt immer Freund und wenn die ganze Welt zusammenfällt.Drum sei auch nie betrübt, wenn dein Schatz dich nicht mehr liebt. Ein Freund, ein guter Freund, das ist der größte Schatz, dens gibt.

...und hier nochmals in musikalischer Ausführung:

https://www.youtube.com/watch?v=UfYgLRM1oAc

:)

Obiges Foto mit dazugehöriger Beschriftung ist Schwachsinn. Was dort zu sehen ist, ist der Bereich mit solidem Steinboden, der schaut genauso edel und glänzend aus wie am ersten Tag. Es ist nicht der, der diese Probleme bereitet sondern der komische Gummiboden in anderen Teilen des Baus. Der ist wirklich ein Graus und auch einer der Gründe warum die Kosten so explodiert sind.

Das ist aber innerhalb des Sicherheitsbereiches, und dort sind Fotos verboten.

ich hab schon oefter

an den gates fotografiert und wurde noch nicht eingelocht.

Andere Zeitungen haben es aber komischerweise geschafft den Gummiboden abzubilden mit genau den beschriebenen Defekten.

Aber selbst wenn man es nicht zusammenbringt, den richtigen Boden zu fotografieren, könnte man doch zumindest offensichtlich irreführende oder offen falsche Bildbeschriftungen unterlassen.

Nein, der Boden ist auch auf der Abflugebene bei den Check-in-Schaltern verlegt!

Da muss ich mal darauf achten, mir ist es bisher nur in dem Elends langen hässlichen Gang aufgefallen der von den Gates zum gepäckband führt.

Blödsinn

Wer billig kauft, kauft teuer

eh nix neues.

Hätten Sie sich den Skylink was kosten lassen, hättens auch eine ordentliche Qualität gekriegt.

Aber Husch Pfusch, schnell schnell..

Ironie habenS gar nicht dazu schreiben brauchen...

obwohl....

man hätte ja stattdessen paar holzscheunen aufstellen können.. von einem provinzflughafen darf man sich keine großen dinge erwarten.. oder will jemand wien mit frankfurt oder new york vergleichen?

das flughafenmanagement sollte in dieser schwierigen situation unbedingt die experten vom stadthallenbad um hilfe bitten!

DAS WAREN die Experten vom Stadthallenbad....

Oder? gibts da noch mehrere davon?

Posting 126 bis 175 von 303
1 2 3 4 5 6 7

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.