Square Enix demonstriert Spielgrafik der nächsten Generation

  • Szene aus der Demo "Agni's Philosophy"
    foto: screenshot

    Szene aus der Demo "Agni's Philosophy"

Luminous Engine glänzt auch bei der Handhabbarkeit.

Im Rahmen der vergangenen Branchenmesse E3 im Juni ließ der japanische Herausgeber Square Enix bereits mit einem Demo-Video zu seiner neuen Spielentwicklungssoftware Luminous Engine aufhorchen. Dass es sich dabei nicht um vorberechnete Szenen handelte, beweist Square nun mit einer weiteren Demo. Darin sind ähnliche Inhalte zu sehen, allerdings zeigt ein Designer, wie in Echtzeit Änderungen vorgenommen werden können.

Schneller Eingriff

Mit wenigen Klicks werden Lichteffekte angepasst, Objekte umgestellt oder ausgetauscht und sogar Details wie die Haarlänge eines Charakters manipuliert. Dabei wird alles in Echtzeit übernommen. Die Entwickler haben offenbar viel Wert auf die einfache Handhabung des "Baukastens" gelegt. Wie auch schon bei Epic Games Unreal Engine 4 und Cryteks CryEngine 3 sollen nicht nur die technischen Möglichkeiten vorangetrieben, sondern auch die Arbeitsabläufe beschleunigt werden. Berichten zufolge werde bei Square aktuell zumindest ein Spiel auf Basis der neuen Engine umgesetzt. (zw, derStandard.at, 28.11.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 36
1 2

Yikes! Japanisches Maya...

November 1994:

Ich halte mein erstes Final Fantasy in Händen, Teil 6, auf der Verpackung des US-Moduls prangt eine III.
Kenner wissen, warum.
Ich habe mich gleich in die Story und ihre Akteure verliebt. Sprites mit wenigen Pixel, aus heutiger Sicht "lächerlich" animiert, trotzdem verfiel ich ihrem Charme. Spätestens, als Celes ihre Arie von der Brüstung schmetterte, war es ganz um mich geschehen.
Seitdem gingen viele Final Fantasies ins Land, je realistischer (menschlicher) die Grafik wurde, desto mehr sank meine Leidenschaft.
Teil neun habe ich noch beendet, die Nachfolger teils nicht mal angespielt. Und wenn, dann nur wegen Nobuo Uematsu.

FF ist nicht wegen der besseren grafik schlechter geworden.

besonders das art design war ab 8 ziemlich ein verhau

Grafik vs. Konzept

Die beiden Dinge haben einfach nix mit einander zu tun. Spätestens seit Minecraft ist das auch jenen bekannt, die nicht mit Zak McKracken, den Giana Sisters - dem C64 und Amiga aufgewachsen sind.
Und ja, auch Stimmung kann die beste Grafik nicht transportieren.
Was ich schon an "Next-Gen-Grafik" Artikeln gelesen und Previews gesehen hab, die dynamischsten Schattenmodelle, "Voxel" als Zukunft, ... - trotzdem kommt mir vor als würden alle Spiele noch ausschauen wie GTA4. Aber das ist jetzt rein subjektiv. ;)

Teil 9 war imo der letzte Gute Teil der Serie! :)

Hat sicher gar nichts mit ihrem Alter zu tun oder damit, dass alles was man das Erste mal sieht in der Nachbetrachtung besser wirkt, Stichwort gute alte Zeit. Facepalm

Das ist merkwürdig, denn einige Dinge hatte ich zwar besser in Erinnerung, andere aber auch schlechter.
Ganz so ausgereift kann deine These wohl nicht sein.

trefft euch in der mitte:in der jugend ist es oft einfacher sich für etwas zu begeistern,später hat man schon mehr gesehen und gehört, da wird die bandbreite der dinge die einem aus den socken hauen kleiner. ;)

Das mag wohl stimmen,

verstehe aber nicht, warum @Butters facepalmt.
Ich war und bin Konsolen-mäßig immer am neuesten Stand, hatte früher stets Importgeräte, lange bevor sie das Licht Europas erblickten. Also immer live dabei, wenn wieder die Next-Gen-Grafik versprochen wurde.

Da es in diesem Artikel um Square geht, bezog ich mich auf die FF-Reihe. Zu der Zeit, als Koch Media, SCE oder Infogrames noch nicht begonnen hatten, die Story durch dämliche Eindeutschung zu zerstören.
Ich verweigere keineswegs die technische Entwicklung, weil ich ein an den alten Zeiten hängender alter Sack bin.
Aber hätte ich die Wahl zwischen FF6 auf dem SNES oder eine durch die UltrasuperfurzdryEngine gejagte Version dieser Perle: SNES Power On.

nein hat es in diesem fall leider wirklich nicht. Die Story des 6er war wirklich überlegen im gegensatz zu den späteren Teile. Allerdings würde ich 10 da noch ausnehmen, zwar die story selbst etwas lahm, die Inzierung dieser allerding wirklich gut. Und der Soundtrack is wohl auch einer der besten. Das nächste FF der Soloreihe war für die Tonne, flache Charaktäre, langweilig, teilweise nicht vorhandene Story, und das haben sie seitdem weiter betrieben... tja

Ach FF XI, oder böse ausgedrückt FF Star Wars ... man nehme einen kleinen jungen Helden von einem Wüstenplaneten ... errr Stadt, einen Piloten mit Nichtmenschlichem Begleiter, eine Prinzessin die gar nicht so rettungsnötig wäre ...
Soll ich weitermachen?

Über Geschmack lässt sich schwer streiten.

Jo über geschmack nicht, aber über Ausarbeitung der Charaktäre, der Hintergrundstory und der Kleinigkeiten die man so nebenbei sieht. Ich zock z.b jetzt grad mal wieder durch Chrono Trigger, und da fällt einen der Unterschied zu einem FF ala XII oder XIII übelst auf.

Genau das ist aber Geschmackssache ob einem die Charaktäre oder die Story gefallen.

Wohl eher Prof. Chaos.;)

ach geh

die zeigen grafiken auf ner workstation und behaupten, dass sie die "next generation". abgesehen davon schafft meine 1 jahr alte hd 7950 diese grafik auch locker - so what?

Ich glaub das interessante daran sind eher die Tools für Entwickler und Designer - wird ja auch gesagt im Artikel.

Man darf nicht vergessen dass Editing-Tools für Szenen heutzutage das Um und Auf sind.

So ist es!

Denn in bereits absehbarer Zeit wird die Grafikleistung ohnedies kein Thema mehr sein.
Es kommt dann viel mehr darauf, wie man den Content dafür erzeugen kann.

Immerhin zeichnet sich Realismus durch unzählige Feinheiten, Unregelmäßigkeiten und Variationen aus.
Darauf kommt es an!

Werbung & Marketing

Davon lebt eine ganze Branche .. und hat nix mit Produktion oder Entwicklung von technischen Geräten zu tun!

Aber mit Produktion und Entwicklung von Rendertechnologien und -algorithmen. Das ist nicht NUR Marketing.

Wenn die Stories...

...von beispielsweise Square/Enix RPGS wieder so fesselnd werden würden wie FF7/8 oder Parasite Eve gibt sich der Spieler auch mit viel weniger Grafikschmankerln zufrieden...

Sie sollten einfach mit dem neuen, supereinfachen Programm endlich FF7 für die PS4 neu Auflegen und als Eröffnungspaket auf den Markt werfen:
Neue Höchstzahlen für Sony!

Von offizieller Seite hieß es, dass es das Remake erst geben wird, wenn FF7 durch ein neueres FF in den Schatten gestellt würde. Ihr wisst also, was das bedeutet. Kauft alle das zukünftige FFXV und tut so, als wäre es das beste Spiel aller Zeiten (auch wenn es der größte Dreck ist), sonst wird es nie ein Remake geben.

Nein bitte nicht FF7 soll so bleiben wie es ist. Die Ressourcen bitte in Neues investieren. Is in der Filmbranche genau das gleiche. Ich versteh nicht warum alle so scharf auf Remakes sind...

Wen interessiert

die Grafik, wenn's mit Final Fantasy dermaßen bergab geht?

Posting 1 bis 25 von 36
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.