Square Enix demonstriert Spielgrafik der nächsten Generation

  • Szene aus der Demo "Agni's Philosophy"
    foto: screenshot

    Szene aus der Demo "Agni's Philosophy"

Luminous Engine glänzt auch bei der Handhabbarkeit.

Im Rahmen der vergangenen Branchenmesse E3 im Juni ließ der japanische Herausgeber Square Enix bereits mit einem Demo-Video zu seiner neuen Spielentwicklungssoftware Luminous Engine aufhorchen. Dass es sich dabei nicht um vorberechnete Szenen handelte, beweist Square nun mit einer weiteren Demo. Darin sind ähnliche Inhalte zu sehen, allerdings zeigt ein Designer, wie in Echtzeit Änderungen vorgenommen werden können.

Schneller Eingriff

Mit wenigen Klicks werden Lichteffekte angepasst, Objekte umgestellt oder ausgetauscht und sogar Details wie die Haarlänge eines Charakters manipuliert. Dabei wird alles in Echtzeit übernommen. Die Entwickler haben offenbar viel Wert auf die einfache Handhabung des "Baukastens" gelegt. Wie auch schon bei Epic Games Unreal Engine 4 und Cryteks CryEngine 3 sollen nicht nur die technischen Möglichkeiten vorangetrieben, sondern auch die Arbeitsabläufe beschleunigt werden. Berichten zufolge werde bei Square aktuell zumindest ein Spiel auf Basis der neuen Engine umgesetzt. (zw, derStandard.at, 28.11.2012)

Share if you care