Firefox 18 Beta: Flotter und neue Android-Version

Neue JavaScript-Engine IonMonkey bringt deutliche Performance-Steigerung

Mozilla hat die Beta-Version von Firefox 18 veröffentlicht. Der Just-In-Time-Compiler IonMonkey soll deutliche Performance-Verbesserungen bei JavaScript-Anwendungen bringen. Auch eine neue Android-Version wurde veröffentlicht.

Performance-Verbesserung

Die JavaScript-Engine wurde bereits mit dem Nightly-Release im September eingeführt. Die Performance konnte damit um bis zu 26 Prozent gegenüber Firefox 17 gesteigert werden. Entwickler David Anderson hat Mitte September Benchmarks dazu veröffentlicht.

Retina-Display-Support

Zu den weiteren Neuerungen der Beta zählen unter anderem Support für Apples Retina-MacBook-Displays ab OS X 10.7 und Performance-Verbesserungen beim Wechseln von Tabs. Die Darstellungsqualität von Bildern sollen dank eines neuen HTML-Skalierungsalgorithmus ebenfalls besser geworden sein.

Entwickler-Features

Zudem gibt es eine vorläufige Unterstützung des WebRTC-Standards für Echzeit-Kommunikation. Für Entwickler wurde CSS3 Flexbox und die Unterstützung für @Supports implementiert. Beim HTML5-Support wurden die MozTouch-Events durch W3C-Touch-Events ersetzt.

Über about:config können außerdem unsichere Inhalte auf HTTPS-Seiten deaktiviert werden. Sämtliche Änderungen sind in den Release Notes nachzulesen. Firefox 18 Beta steht ab sofort zum Download zur Verfügung. Die finale Version wird für Jänner 2013 erwartet.

Neue Android-Version

Gleichzeitig hat Mozilla auch eine neue Beta-Version für Googles mobiles Betriebssystem Android veröffentlicht. Damit werden nun erstmals sicheres Browsen und das Google Now Such-Widget unterstützt. Auch die "Update Experience" soll verbessert worden sein. Daneben werden neue Schriftarten unterstützt. Weitere Änderungen sind in den Release Notes nachzulesen. Die neue Version steht über den Play Store zur Verfügung. (br, derStandard.at, 28.11.2012)

Share if you care