Indische Schaumparty wider Willen

Ansichtssache
28. November 2012, 10:57

Hindus feiern dieser Tage Karthik Purnima. Die Baderituale entlang des Yamuna River in Neu Delhi arten wegen der Abwässer zur Schaumparty aus

foto: kevin frayer/ap/dapd

Karthik Purnima wird von Hindus im Monat Karthik gefeiert (November-Dezember). Anlässlich der Feierlichkeiten werden Badezeremonien abgehalten, die von Sünden reinigen und Krankeit und Unglück abhalten soll.

foto: manish swarup/ap/dapd

Die Waschungen im Yamuna River sind allerdings eher lebensbedrohlich als reinigend, zumindest was die physische Gesundheit der Hindus betrifft. Der Yamuna ist der größte Nebenfluss des Ganges und ist ein Beispiel für die voranschreitende Wasserverschmutzung.

foto: manish swarup/ap/dapd

Der Fluss ist tot und stinkt. Das hält die Gläubigen aber nicht davon ab, ihre Zeremonien in der blubbernden Brühe abzuhalten. Inder sind hart im Nehmen was Umweltgifte und Verschmutzungen betrifft.

foto: manish swarup/ap/dapd

Ursache der schäumenden Katastrophe sind Industrie- und Haushaltsabwässer. Neu Delhi produziert täglich rund 3.000.000.000 Liter Abwasser aber nur etwa 1.300.000.000 Liter werden in Kläranlagen gereinigt. Der Rest fließt ungehindert in die Flüsse und verpestet sie.

foto: manish swarup/ap/dapd

Im Wasser finden sich exorbitante Werte an Nickel, Magnesium, Blei und Quecksilber. Vor der Stadt ist der Fluss noch sauber. Das Problem ist ein Damm im Bundesstaat Haryana, der das meiste Frischwasser für die Bewässerung von Agrarflächen zurückhält. Erst in der Stadt wird der Fluss wieder aufgefüllt - mit Abwässern.

foto: manish swarup/ap/dapd

Die Kanäle, die die giftigen Abwässer in den Fluss leiten, haben alles Leben darin getötet.

foto: manish swarup/ap/dapd

Der Yamuna ist nach Einschätzung der Behörden in Neu Delhi so giftig, dass sein Wasser nur noch zur Kühlung von Industrieanlagen verwendet werden kann.

foto: manish swarup/ap/dapd

Aber vielen Bewohnern der Stadt bleibt keine andere Wahl, als hier ihre Wäsche zu waschen oder teilweise sogar - gefiltert - zum Kochen zu verwenden.

foto: kevin frayer/ap/dapd

Und die gläubigen Hindus? Sie werden wohl weiterhin ihre gefährlichen Baderituale zum Karthik Purnima abhalten und die Gefahren, die der Fluss mit sich führt ausblenden. (red, derStandard.at, 28.11.2012)

Share if you care
19 Postings

wenns nicht so ekelig wäre würds ja recht lustig ausschauen ...

Aber eines stimmt:

Krankheitserreger sterben in dieser Brühe ab!

Die sind nicht hart im Nehmen sondern schlichtweg dumm.

Naja das ist ein Dritteweltland sondergleichen: Da ist es völlig normal, wenn du in der Früh auf die Straße gehst, und auf dem Weg zum Bus über zwei totgefahrene Bettler und eine verhungerte Kuh steigen musst.

zwischen dummheit und unbildung gibt es einen kleinen aber feinen unterschied.

Wie kann man darin schwimmen? Ich hab auch schon wirklich ekelhafte Bilder vom Ganges gesehen. Herumschwimmende Kadaver soweit das Auge reicht. In dieser Brühe schwimmt wirklich alles, was man sich vorstellen kann. Da bringen mich keine zehn Pferde rein.

eigentlich intressant das medial fast nie umweltverschmutzungen in indien thematisiert werden, von china hört man sowas andauernd obwohl china zumindest versucht die situation zu verbessern

Die Zustände in Indien sind so arg, dass Bilder von dort in China genutzt werden, um den Chinesen zu zeigen, dass es ihnen im Vergleich eh gut geht.

http://www.chinasmack.com/2010/pict... tions.html

irgenwie bizarr, sieht schon wieder nach schöner winterlandschaft aus...

wow, mit dem gedanken im hinterkopf

haben die bilder eine ganz andere ästhetik

gigantisch, was wir so alles aufführen mit dem planeten - der kosmische darwinaward ist uns so gut wie sicher

a net schlecht

kenan sich des Duschgel spoan

Hier kann leicht geholfen werden:

Ein wenig Öl ins Wasser und der Schaum ist sofort weg!

einfach widerlich!

Echt heftig. Der Zustand des Flusses selbst ist schon der Hit. Aber die Religiösität überbietet das noch und wird selbst ein Extrem.

Foto 2 ist herrlich

rund um den Gläubigen ist das Wasser schaumfrei.

... peter sellers

hat den bezug zwischen indien und schaum schon vor, ähm, 45 jahren richtig erkannt: https://www.youtube.com/watch?v=EyzKjCm7PmE
(und ganz zufällig ist die ursache auch im film eine abwaschaktion ;)

Für mich einer der besten Komödien aller Zeiten, in der sich hinter viel Klamauk und Situationskomik auch gut beobachtete Gesellschaftssatire und leise Melancholie verstecken.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.