ArcelorMittal mit 30-Prozent-Chance

28. November 2012, 08:44
1 Posting

Capped Bonus-Zertifikat mit Barriere bei zehn Euro

Stahlaktien scheinen allmählich einen Boden zu bilden. Schließlich sind Stahlaktien klassische Frühzykliker, welche eine etwaige Konjunkturaufhellung im zweiten Halbjahr 2013 vorwegnehmen könnten. Dies gilt insbesondere für die Aktie des weltweit größten Stahlproduzenten ArcelorMittal. Die US-Bank JP Morgan hat jüngst die Einstufung für ArcelorMittal nach dem angekündigten Verkauf des 50-prozentigen Anteils am südafrikanischen Mangan-Förderer Kalagadi Manganese auf "Overweight" belassen.

Zwei Unterstützungen

Die Fundamentaldaten entwickelten sich günstig, so die Analysten. Dies gelte unternehmensspezifisch dank Anteilsverkäufen und sektorweit in Form steigender Stahl- und Rohstoffpreise. Letzteres sei zudem noch nicht eingepreist. Das durchschnittliche Kursziel aller Bankanalysten für ArcelorMittal beträgt 13,04 Euro und liegt somit um etwa 13 Prozent über dem aktuellen Kursniveau. Charttechnisch verfügt die Aktie über zwei Unterstützungen. Zum einen der horizontale Support bei 10,43 Euro. Zum anderen verläuft bei 11,29 Euro das untere Ende des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals."

30% Ertrag in 7 Monaten möglich

Seit Anfang Juni 2012, als die Aktie knapp oberhalb von 10,60 Euro einen Jahrestiefststand verzeichnete, fand der Kurs offenbar einen Boden und bewegt sich seit damals mehrheitlich innerhalb einer Bandbreite von 11 bis 13 Euro. Wenn dieser Tiefststand in den kommenden sieben Monaten nicht deutlich unterboten wird, dann bieten Bonus-Zertifikate wie das RBS-Capped Bonus mit Barriere bei 10 Euro, Bonus-Level und Cap bei 16,50 Euro, BV 1, fällig am 21.6.13, ISIN: DE000AA5UBE4 hervorragende Renditechancen.
Beim Aktienkurs von 11,53 Euro wurde das Zertifikat mit 12,66 - 12,69 Euro gehandelt. Wenn die ArcelorMittal-Aktie bis zum Fälligkeitstag des Zertifikates niemals die Barriere bei 10 Euro berührt oder unterschreitet, dann wird das Zertifikat am Laufzeitende mit dem Bonus-Level in Höhe von 16,50 Euro zurückbezahlt. Somit können Anleger mit diesem Zertifikat einen Ertrag von 30 Prozent (=58% p.a.) erwirtschaften, wenn der Aktienkurs niemals um 13,26 Prozent oder mehr nachgibt. Wird die Barriere während der Laufzeit berührt, dann wird das Zertifikat mit dem am Laufzeitende des Zertifikates aktuellen Aktienkurs zurückbezahlt.

ZertifikateReport-Fazit: Dieses Capped-Bonus-Zertifikat eignet sich für Anleger mit der Markterwartung, dass die ArcelorMittal-Aktie an der Börse bereits das Schlimmste überwunden haben sollte. Die hohen Renditechancen in Kombination mit der kurzen Laufzeit, der soliden charttechnischen Unterstützung im Bereich von 10,43 Euro und dem 13-prozentigen Sicherheitspuffer sprechen vor allem Rendite orientierte Anleger mit erhöhter Risikobereitschaft an.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.