Inevitable! Unumgänglich!

2. Dezember 2012, 17:16
23 Postings

Warum man derzeit an den Parodien von Brad Pitt in der Chanel-Nr.-5-Werbung nicht herumkommt

Es gibt ein Ereignis in diesem Modeherbst, dem an dieser Stelle bisher nicht die notwendige Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Es ist dies die Werbekampagne von Chanel Nr. 5 mit Brad Pitt. Sie wird gleich aus mehreren Gründen in die Annalen eingehen: zum einen, weil hier erstmals in der Geschichte ein Mann für ein Frauenparfum wirbt. Das eröffnet Möglichkeiten, von denen wir bisher nicht zu träumen wagten. (Männer, die sich für Ladyshaver begeistern, Typen, die Tampons anpreisen, Kerle, die Verdauungsjoghurts mögen).

Zum anderen bringt der Chanel-Spot Dinge zur Sprache, die man zwischen Ohren- und Zähneputzen leicht vergessen könnte. ("Die Welt dreht sich, und wir drehen uns mit ihr"). Zum dritten aber, und das erscheint uns als der wichtigste Punkt, wird Pitts Karriere nach diesem Spot auf lange Zeiten mit gezwirbelten Nippeln, sprechenden Hamstern, bellenden Hunden und dicken Männern mit Langhaarperücken verbunden sein.

Auf Youtube werden nämlich häufiger die Parodien als der eigentliche Spot angeklickt. Und das aus gutem Grund. So kann der Hamster locker mit den Erkenntnissen von Brad Pitt mithalten ("Mein Hamsterrad dreht sich, und ich drehe mich mit ihm") und auch, was der hemdentragende Hund von sich gibt, hat seine Folgerichtigkeit. ("Das Stöckchen fliegt, und ich jage ihm hinterher.) Jetzt wissen wir auch, warum Brad Pitt in der Werbung einen so sorgenvollen Blick aufsetzt. Das PR-Desaster war nämlich: inevitable! Unumgänglich! (Rondo, DER STANDARD, 30.11.2012)

--> Fan von Hilpold im Anzug auf Facebook werden

  • Die Werbekampagne von Chanel mit Brad Pitt wird in die Annalen eingehen.
    foto: chanel

    Die Werbekampagne von Chanel mit Brad Pitt wird in die Annalen eingehen.

Share if you care.