Fragezeichen über dem weiteren Prozessverlauf

27. November 2012, 17:55
6 Postings

Wien - Über dem weiteren Verlauf des Bestechungsprozesses gegen Ernst Strasser stehen mittlerweile einige Fragezeichen. Denn der für Montag geplante Zeugenauftritt der beiden britischen Aufdecker-Journalisten ist in Schwebe. Vorsitzender Georg Olschak weiß nicht, ob das Duo erscheint. Er steht lediglich mit dem Anwalt der Sunday Times in Kontakt - ob die Journalisten irgendwelche Bedingungen für einen Auftritt stellen, weiß er nicht.

Fix ist, wie berichtet, dass das Verfahren nicht wie geplant am 13. Dezember endet. Der Grund: Der von Strassers Verteidiger Thomas Kralik als Entlastungszeuge nominierte Steuer- und Unternehmensberater Thomas Havranek ist den ganzen Dezember im Ausland - seine Aussage wird für Mitte Jänner erwartet. (moe, DER STANDARD, 28.11.2012)

Share if you care.