1.966 Besucher pro Spiel

27. November 2012, 15:32

Erste Liga in Zuschauerstatistik hinter Marke der Vorsaison

Wien  - Die Fußball-Erste-Liga liegt in der Zuschauerstatistik noch hinter der Marke der vergangenen Saison. Wie die Bundesliga am Dienstag bekanntgab, kamen in den ersten 18 Runden 176.970 Zuschauer in die Zweitliga-Stadien, das sind im Schnitt 1.966 pro Partie. In der Vorsaison lag der Schnitt nach 36 Runden bei 2.214 Besuchern pro Spiel.

Die am Freitag als Herbstmeister ausgezeichnete Austria aus Lustenau kann sich mit über 4.400 Fans pro Spiel über einen Zuschaueranstieg von 15,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr freuen. Der SKN St. Pölten (3.524) schraubte seine Besucherstatistik auch dank des Stadionneubaus der NV-Arena im Vergleich zum Vorjahr gar um 161,5 Prozent hoch. Schlusslicht bei den Zuschauern ist SV Grödig (815 im Schnitt) vor Bundesliga-Absteiger Kapfenberger SV (871). (APA; 27.11.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 32
1 2

und amateurteams der bundesligateams wieder in der ersten liga spielen zu lassen, wird den zuseherschnitt wohl auch nicht gerade anheben...

BL-Reife

Ich bin voll dafür jede Proffesionalität aus der 3ten Liga auszupressen und die 2 Liga ordentlich aufzublähen, mit z.b 3 Absteigern + 1 Fixaufsteiger und 1 relegationsplatz (2Platz)

damit nur noch Vereine i.d. Bundesliga kommen die auch Finanziell bereit sind für den Profifussball, die Pleiten werden dann in der 2ten Liga bereits abgefangen, weil es dann 5-6 Starke 2Liga klubs gibt die sichs ausmachen und der Rest mal finanziell aufrüstet bevor es sportlich zur sache geht.

Die BL bekommt dann einen Fertigen Proffesionell geführten Klub und nicht fast bankrotte dorfvereine die 2 gute jahre hatten.

Rasenheizung, mind. 3 Tribünen, mind. ein Budget von 5 Mio Eur. mind. 1 Amateurteam, wer das hat darf aufsteigen wer nicht muss warten.

Das wird erst ein Fest, wenn Red Bull seinen Tochterklub Liefering mit aktuellem Zuschauerschnitt von ca. 25 (keine Null vergessen) in die zweite Liga gedrückt hat.

Oder wenn Klessheim absteigt. Ohne Freikarten ist dort der Schnitt auch nicht mehr als 1,000. Und das in der BuLi. Haben die nicht vor Kurzem gratis Krainer verschenkt damit überhaupt jemand kommt!?!

16er liga statt...

... den ersten 2 ligen und darunter die 3 regionalligen.
bei 30 spielen pro saison müsste man auch nicht immer in der vorbereitungszeit anfangen.
dann könnte sich endlich ein mittelfeld in der liga etablieren das nicht nach 2 niederlagen in abstiegspanik irgenwelche 3. klassigen spanier kauft.

Was will man?

Das ist immer noch der zweithöchste Schnitt in den letzten 10 Jahren, vor fünf Saisonen lag man sogar noch unter der 1000er-Marke.

da kommt man schon wieder hin, wenn erst die red-bull-satelliten in die liga fluten und mit autria lustenau der einzige klub mit zuschauern weiter oben spielt (im tausch gegen neustadt macht das ein schönes minus).

Mich wundert das nicht, der LASK ist weg, damit auch das Linzer Derby, das waren alles Zuschauerzahlenheber.

Und wenn jetzt noch Austria Lustenau aufsteigt, was ich zwar hoffe, aber nicht gut für die Liga wäre, dann sinkt der Zuschauerschnitt weiter...
Es müssen einfach Klubs wie Grödig, Kapfenberg oder Hartberg raus und die altbekannten Traditionsklubs, wie LASK, GAK usw. wieder in den professionellen Spielbetrieb.

passt! - anscheinend unfähige und erwiesenermaßen unwirtschaftliche pleiteclubs einfach so mir nichts dir nichts in die erste liga schicken!!

freu mich schon auf die derbys zwischen fc swarovski tirol, fc tirol innsbruck, fc wacker innsbruck 1915, fußball innsbruck und fc wacker innsbruck à la 21. jahrhundert und natürlich auf diejenigen zwischen sk kärnten und fc kärnten!

Falsch!!

Ich hab nie behauptet, dass ich Pleiteklubs "mir nichts dir nichts" in die Erste Liga schicken will und beim jetzigen Stand der Dinge würd ich das auch nicht machen, aber längerfristig gesehen, müssen solche beliebten Traditionsklubs auch irgendwann Sponsoren finden und DANN können sie auch ruhig in der BuLi spielen. Mit dem WAC, Admira und Wiener Neustadt gibts ja genug Kandidaten für einen Abstieg.

Ich stimme zu. Um Pleiteklub geht es hier nicht, sondern um Traditionsklubs aus Grossstädten. Mir gefällt Ried, und seinerzeit auch Pasching, gut. Die machen was aus wenig Geld -- im Vergleich zu den Klessheimer BadNulls -- ein Wahnsinn wie dort Geld verbrannt wird.
Aber einer Liga hilft Ried gegen Wolfsberg halt leider wenig. In der guten alten Zeit war die BuLi voll mit Grosstadtvereinen, und die zweite Liga mit Kleinstädten. Ganz wenige Dorfvereine. Und das ist halt für den Fussball besser.

meine vorwärts steyr nicht zu vergessen!

ich glaube vorwärts gehört nicht ihnen

ich glaub den verein kriegt man mittlerweile gratis.

es gibt auch schon gerüchte, dass der erfolgsverwöhnte sv garsten mit vorwärts fusioniert, hostile takeover, eh kloa

wird zumindest beim GAK schwierig ... ;-)

Die Zahlen sind eben so wenn ein Hartberger lieber nach Graz Sturm fahren schaut, ein Grödiger lieber die Austria/Dosen anschauen geht und ein Wiener zwischen zwei Bundesligsten wählen kann. Kein Wunder das bei den Vorarlbergern der Schnitt noch am höchsten ist, nur graben die sich eben gegenseitig die Fans ab. Wieso da seitens der Bundesliga nicht reagiert wird und immer nur kleine Korrekturen vorgenommen werden, statt die HfM in ihrer jetzigen Form einstampfen, ist mir sowieso schon länger ein Rätsel.

WAC aufgestiegen und Kapfenberg ist abgestiegen

Nächste Saison steigt Austria Lustenau auf und der SC Wienerneustadt ab. Dann fällt der Zuschauerschnitt auf 1500. Es sei denn, dass der LASK aufsteigt dann gibt es vielleicht einen Schnitt von 1800.
Falls SK Rapid absteigt, was irgendwie unmöglich erscheint, fällt der Zuseherschnitt von 17000 auf 14500. Und der Zuseherschnitt in der 1. Division explodiert auf 12000. Was sagt uns die Statistik? Das diese Liga von 9 eher unpopulären Teams heimgesucht wird.

Zuschauer

US College Liga hat mehr....die Erste Liga braucht einen Marketing Mann!

is eh schon der schneckerl der schirmherr, was soll man denn noch machen um gottes willen?!

und was soll der vermarkten - fußball? net ihr ernst

in der schweizer challenge league wurden bisher 17 runden gespielt und der zuschauerschnitt beträgt 1.678.
über 3.000 zuschauer bringen halt nur austria lustenau und st.pölten ins stadion. (und bei vorarlberger derbies auch altach und der fc lustenau)
enttäuschend ist der zuspruch beim vielgelobten bw linz.

BW Linz ist halt jetzt grad am letzten Platz und ziemlich in der Krise. Aber vielleicht kommen wieder ein bisschen mehr, dadurch, dass zu den LASK-Spielen jetzt kaum jemand mehr geht.

genau, weil ein lask-fan zur voest geht....
bw linz hatte auch in der letzten saison nicht mehr zuseher, vom derby abgesehen.

Posting 1 bis 25 von 32
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.