Keine Luftballons mehr: Disneyland Tokio ging Helium aus

27. November 2012, 15:19
10 Postings

Gas-Knappheit hat sich laut Medienberichten verschärft

Tokio - Ein Mangel an Helium-Gas hat die Betreiber des Freizeitparks Disneyland in Tokio dazu veranlasst, den Verkauf von Ballons in den Formen von Micky Maus, Donald Duck und Co. auszusetzen. Die Betreiberfirma Oriental Land Co habe keine regelmäßige Helium-Versorgung sicherstellen können, sagte ein Firmenvertreter am Dienstag. Das Gas sei weltweit knapp geworden. Daher hätten die Lieferanten überall Probleme, die Nachfrage zu bedienen. Der Ballonverkauf werde wieder aufgenommen, wenn es genügend Gas gebe.

Helium wird in sehr wenigen natürlichen Gasfeldern gewonnen. In Japan wird vor allem Helium aus den USA verkauft. Das Gas wird vor allem als Kühlung in der Industrie und in der Medizin eingesetzt, vor allem für Geräte der Magnetresonanztomografie. Auch im IT-Sektor wird das seltene Gas verwendet. Laut der Zeitung "Nikkei" hat sich die seit mehreren Jahren bestehende Helium-Knappheit in den vergangenen Monaten verschärft. (APA, 27.11.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Aufblasstopp in Tokio: Keine Helium-Luftballons mehr in Japans Disneyland

Share if you care.