Könnte Technologie die menschliche Zivilisation auslöschen?

27. November 2012, 14:34
17 Postings

Zentrum der Cambridge University soll untersuchen, welchen Einfluss Technologie hat

An der Universität Cambridge gibt es laut Business Insider ein neues Forschungszentrum, das sich mit den Auswirkungen moderner Technologien auf die menschliche Zivilisation befassen soll. 

Zukunft der Menschheit

Das "Centre for the Study of Existential Risk" soll Risiken der Biotechnologie, der künstlichen Intelligenz, der Nanotechnologie, des Nuklearkriegs und des Klimawandels analysieren. Dabei sollen die Auswirkungen auf die Zukunft der Menschheit untersucht werden. 

Die Box der Pandora

Neben Skype-Cofounder Jaan Tallinn wurde das Forschungszentrum vom Philosophen Huw Price gegründet. Sie glauben beide, dass die Entwicklung komplexer Rechenvorgänge zu künstlicher Intelligenz führen wird und diese schlussendlich selber Code schreiben können wird, sodass sich Technologien "fortpflanzen". Diese Intelligenz werde sich von den Beschränkungen der Biologie losreißen. Dies könnte zu einem "Pandoras Box"-Moment führen, der desaströse Folgen haben könnte und deshalb nicht verpasst werden darf.

Das Zentrum will deshalb mit Experten verschiedener Fachgebiete zusammenarbeiten, um mögliche Szenarien auszuarbeiten. (red, derStandard.at, 27.11.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Gründer des Zentrums glauben daran, dass Technologien eines Tages Eigenleben führen werden

Share if you care.