Spar-Tochter SES investiert 20 Millionen Euro

27. November 2012, 14:08
1 Posting

Ende November wird die erste Etappe des SCS-Umbaus abgeschlossen

Wien - Die Handelsimmobilientochter und Einkaufszentrenbetreiberin der Lebensmittelhandelsgruppe Spar, die Spar European Shopping Centers (SES), investiert 20 Millionen Euro in den Umbau ihres Teils der Shopping City Süd (SCS) in Vösendorf. Der SES gehören 20 Prozent der SCS-Handelsflächen, auf denen rund 20 Shops - darunter Interspar, H&M, Zara und Hervis - betrieben werden.

Seit Jahresanfang 2012 wird dort umgebaut, am 30. November werde die erste Etappe mit der Eröffnung der Restaurantkette Vapiano abgeschlossen, gab die Spar-Einkaufszentrumstochter am Dienstag in einer Aussendung bekannt. Der komplette Umbau soll im Sommer 2014 abgeschlossen sein.

Österreichs größtes Einkaufszentrum wird seit Mitte 2010 bei laufendem Betrieb modernisiert und umgebaut. Der Immobilienkonzern Unibail-Rodamco, dem die SCS gehört, investiert in Summe über 100 Millionen Euro in das Facelifting. (APA, 27.11.2012)

Share if you care.