Nordsee Österreich erwartet 2012 Umsatzplus

Neuer Pilot-Store G3 bereits unter den Top Ten im Land

Wien - Die Fischrestaurantkette Nordsee hat in Österreich im ersten Halbjahr plus vier Prozent Umsatz verzeichnet, Geschäftsführer Robert Jung erwartet dieselbe Steigerung auch in der zweiten Jahreshälfte - der traditionell stärkste Monat Dezember steht ja noch aus. 2013 soll die Marktposition weiter ausgebaut werden, sagte er im neuen Store im ebenso neuen Shopping Center G3 in Gerasdorf (Bezirk Wien-Umgebung), das sich vom Start Mitte Oktober weg in die Top Ten der österreichischen Standorte katapultierte.

1.521 Gäste am Eröffnungstag, im ersten Monat waren es 17.522 - damit rangiert die Niederlassung im G3 auf Platz zwei der Center-Standorte. Neue Technik - modernes Kassensystem, einzelne Kunden-Counter für Snack-Bereich und Theke, Flatscreens statt Dia-Präsentation der Produkte, Lounge-Bereich und "Communal Table" für 20 Personen - und markantes Design liefern einen Vorgeschmack auf das künftige Konzept, nach dem die übrigen Stores nach und nach einem "Facelifting" unterzogen werden sollen. Die Kosten pro Relaunch bezifferte Jung mit 100.000 bis 300.000 Euro, im nächsten Jahr sollen fünf bis sieben Filialen erneuert werden.

Franchise-Offensive

Expandieren will man in Österreich auch mit einer Franchise-Offensive - bis dato gibt es einen Franchisenehmer in Vorarlberg. Insgesamt zählt die 1896 in Bremen gegründete Nordsee Gruppe 404 Standorte, davon 337 in Deutschland, 37 in Österreich sowie weitere (Franchise) in einem Dutzend Ländern - von Russland über VAE (Dubai) und Ägypten bis Italien. Den Umsatzerlös der Gruppe 2011 bezifferte Jung mit 359 Mio. Euro, davon 38 Millionen in Österreich. Zu 51 Prozent werden die Produkte im Restaurant konsumiert, 31 Prozent entfallen auf Außer-Haus-Gastronomie und 18 Prozent auf den Einzelhandel (16 Mal in Österreich). In Summe zählte Nordsee Österreich 2011 sechs Millionen Gäste.

62 Prozent der heimischen Stores befinden sich in Innenstädten, drei Prozent an Bahnhöfen und 35 Prozent in Einkaufszentren. Dieses Verhältnis werde sich in Richtung Center verschieben, verwies der Österreich-Geschäftsführer auf die guten Frequenzen. Die erwartete Umsatzsteigerung von vier Prozent heuer führte er auf das in Österreich neue Couponing sowie Aktionen u.a. mit regionalen Bio-Produkten (Lachsforelle, Lachs und Saibling) zurück. Derzeit sind 14 Bio-Produkte im Sortiment, 2013 neu angeboten wird zum Beispiel ein steirischer Heringsalat.

Zwei Millionen wurden heuer in ein neues Kassensystem und Technik (für Kühlung etc.) sowie den Pilot-Store G3 (700.000 Euro) investiert. Diese Summe werde 2013 auf drei Millionen angehoben und die Kassenumstellung finalisiert. Bezüglich Neueröffnungen sei man in Verhandlungen, mittelfristig sollen fünf neue Restaurants entstehen.

Nordsee Österreich zählt 560 Mitarbeiter (gesamt 6.000). Davon sind 21 Lehrlinge, wobei allein heuer 14 dazukommen. Der Lehrlingsanteil soll in den nächsten zwei bis drei Jahren verdoppelt werden. (APA, 27.11.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.