Europas erstes Filmfestival im Internet geht online

14 Teilnehmerfilme werden von 1. bis 31. Dezember gezeigt

Wien - Im Dezember geht das erste internationale Online-Filmfestival Europas über die virtuelle Bühne. Zur Premiere von "STREAMS" präsentieren die internationalen Partner 14 aktuelle Filme, die bisher außerhalb ihres jeweiligen Produktionslandes noch nicht veröffentlicht wurden. Österreich schickt mit "Die Vaterlosen" von Marie Kreutzer (2011) und "Stillleben" von Sebastian Meise (2011) zwei international ausgezeichnete heimische Produktionen ins Rennen. Von 1. bis 31. Dezember stehen alle 14 Teilnehmerfilme auf dem österreichischen Videoportal "Flimmit" in Originalfassung mit zuschaltbaren Untertiteln in Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch bereit.

Das Projekt ist eine Initiative von Video on Demand-Plattformen aus sieben Ländern, die sich 2010 zum Netzwerk europäischer VoD-Anbieter (EuroVoD) zusammengeschlossen haben. Mit "STREAMS" solle die bestehende Kooperation weiter ausgebaut und das Internet als Distributionskanal gefördert werden, so die Aussendung. "Mit dem Festival wollen wir alternative Wege beschreiten und ein junges und internetaffines Publikum für den großartigen österreichischen und europäischen Film gewinnen", erklärte Karin Haager, Geschäftsführerin von "Flimmit". (APA, 27.11.2012)

Share if you care