Wii U startet schwächer als die Wii vor sechs Jahren

Zsolt Wilhelm
27. November 2012, 11:03

Nintendo setzte zum US-Start 400.000 Konsolen in der ersten Woche ab.

Nintendo konnte in der ersten Woche nach dem US-Start am 18. November rund 400.000 Wii U-Konsolen verkaufen. Dies bestätigte Nintendo of America-Chef Reggie Fils-Amie gegenüber Cnet. Damit sei die Konsole, die in den USA ab 299 Dollar zu haben ist, in den meisten Geschäften ausverkauft. Man sei allerdings bemüht, die Lagerbestände möglichst rasch wieder aufzufüllen. In Europa landet die Wii U am 30. November im Handel.

Schwächer als Wii

Fils-Amie zufolge verkaufe sich die Wii U damit "in etwa so schnell" wie die Vorgängerin Wii im Jahr 2006. Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, treffe diese Aussage so jedoch nicht zu. Damaligen Unternehmensberichten nach wurden 2006 innerhalb der ersten Woche mit 475.000 Wiis fast 20 Prozent mehr Konsolen in den USA abgesetzt. Die Wii kostete zum Start allerdings auch nur 249 Dollar.

Lieferengpässe

Auch damals hatte Nintendo mit Lieferengpässen zu kämpfen. Laut Fils-Amie habe man seither dazugelernt und sei zuversichtlich bis Ende März 2013 5,5 Millionen Wii U-Konsolen ausliefern zu können. Über Handelsplattformen wie Ebay wird die Wii U um zehn bis 20 Prozent teurer verkauft, berichtet Reuters. Die Wii wurde um 25 bis 30 Prozent über dem Einzelhandelspreis weiterverkauft, so die Nachrichtenagentur. (zw, derStandard.at, 27.11.2012)

Links

Cnet

Share if you care
22 Postings

aber besser als die PS3 und XBOX

Jetzt werden die Tarife fürs Weihnachtsgeschäft noch einmal gesenkt (ohne Bindung natürlich, damit man den Vertrag auch jeder Zeit ändern kann), um so viele Neukunden wie möglich anzulocken und nach der Übernahme gehen die Preise in die Höhe.

lol

wo ich grade wo anders darüber diskutiere, dass spiele journalisten nintendo nicht mögen
siehe dazu: http://www.neogaf.com/forum/sho... p?t=501409

Die Überschrift sollte mMn eher so aussehen: "Wii U startet schächer als die Wii vor sechs Jahren aber besser als XBox360 und PS3" (siehe auch http://arstechnica.com/gaming/20... -360-ps3/)

PS. 2. Versuch; mein erstes Posting ist (noch?) nicht durchgegangen.

es geht bergab mit nintendo

in ein paar jahren wird es so wie bei sega sein
konsolenproduktion wird einstellen und spiele wie mario und zelda kommen für xbox und playstation raus

wohl eher Umgekehrt. Die Strategie von Nintendo geht definitiv auf. Während Sony in allen Konzernbereichen ums überleben kämpft.

Ich sehe wohl eher eine

"U Station" als Nächste Konsole von Nintendo übernommenen Sony Games Bereich

Träum weiter

selten so einen schwachsinn gelesen!

was soll man mehr verkaufen wenn nichts mehr verfügbar ist und sogar die nächste lieferung bereits durchreserviert ist!?

Typisch games-standard, schreibt immer reißerisch über Nintendo und zieht alles ins negative. Da sollte man sich ein paar tipps von der consol.at-redaktion holen. Bin ja schon auf den test gespannt.

Das is nicht nur bzgl Nintendo hier so

Der ganze Digitale Standard hat teils das reisserische Niveau einer Bildschlagzeile über Jürgen Drews' Schambehaarung. Das ist eine absolute Frechheit, wie hier teils mit polarisierendem Bulhit um Klicks gerungen wird. Sollen die doch ein Standard-Spendenkonto eröffnen.

Das meine ich mit tendenziöser Berichterstattung.

Zuerst wird die größere der beiden möglichen Prozentzahlen genommen. Dann wird auf 10er gerundet, was natürlich jeder seriöse Journalist bei Prozentzahlen macht ;)

zsolt.wilhelm@derStandard.at
93
27.11.2012, 13:04
Haben Sie den Artikel gelesen?

Wenn Sie es genau wissen wollen: Ich freue mich als Spieler sogar sehr auf die Konsole, aber diese Art der Emotionen hat in einem Nachrichtenartikel nichts verloren.

Nachdem ich alle Berichte gelesen hatte, dachte ich mir, es wäre für die Leser vielleicht interessanter, die Wii U-Verkaufszahlen in einen sinnvollen Zusammenhang zu stellen, anstatt einfach wie tausende andere Medien, die Pressemeldung abzudrucken. Und die Wii U mit der Wii zu vergleichen, ist meines Erachtens wesentlich, wenn man das Marktpotenzial einer Konsole abschätzen möchte. Und natürlich schreibe ich, dass der Preisunterschied eine Rolle spielen könnte und erwähne auch Reuters Zahlen zum Graumarkt.

Ich verfolge mit Sicherheit keine Agenda gegen Nintendo oder für oder gegen irgendeinen anderen Konzern. Wenn ihnen Nintendo derart am Herzen liegt, ist das ihr Recht. Aber bitte hören Sie auf, andere in diesem Forum anzuschwärzen, wenn sie nicht Ihrer Meinung sind.

Natürlich hab ich den Artikel gelesen. Sonst hätte ich ja nichts über die Prozentzahlen geschrieben.
Ich unterstelle ja auch keine Absicht. Wenn ich als bekennender Nintendo-Fanboy einen Artikel über Sony schreiben würde, wäre der sicherlich auch nicht sonderlich objektiv, selbst wenn ich mich zur Objektivität zwingen würde. Jeder hat nun mal seine Präferenzen.
Aber die ersten zwei Postings zeigen z.B., dass die Wahl der Artikelüberschrift schon einen gewissen Einfluss hat, da nicht alle den Artikel lesen. Wenn die Unterüberschrift in etwa "WiiU trotzdem ausverkauft" oder "Erstauslieferungsmenge kleiner" gelautet hätte, hätte ich nie etwas Derartiges geschrieben.

Ein sinnvoller Zusammenhang wäre dann denke ich auch der Vergleich mit Xbox360 und PS3 gewesen - beide hatten einen deutlich schlechteren Start damals (360: 326k in den ersten ZWEI wochen, ps3 197k ebenfalls in ZWEI wochen). Das wirft dann schon wieder ein ganz anderes Licht auf die Sache.

Es geht darum, wie Sie es formulieren. Sie erwähnen im ersten Absatz eine Meldung über den Ausverkauf. Im nächsten Absatz schreiben Sie, dass von der Wii 20% mehr abgesetzt wurden. Der nächste Satz lautet: "Die Wii kostete zum Start allerdings nur 249 Dollar." Sie bringen den Preis in Bezug nachdem Sie davor über Lieferengpässe geschrieben haben.

Ich glaube, Sie wollten sagen, dass eine geringere abgesetzte Menge nicht so viel ausmacht, da der Preis pro Konsole niedriger war. Was ich aber zuerst las war, dass die WiiU schlechter absetzt wird und dass der Preis ein relevanter Faktor für die geringere Absatzmenge gewesen sei.

Dieser Teil klingt tendenziell, auch wenn es nicht Ihre Absicht war. Ich glaube Sie werden missverstanden.

ich bin mir sicher ihr wolltet auch nur differenzieren nachdem überall sonst mit "wii u ausverkauft" tituliert wird...

so ein bisserl polemik hat noch nie geschadet...

fehlt gerade noch, dass dem wiiu-launch vom gamesstandard..

..nicht schon jetzt ein fail attestiert wird..

Ähm...

Wie soll sie sich auch öfter verkaufen, wenn die Erstauslieferungsmenge einfach nicht grösser war?

Kein Produkt von Apple oder Microsoft ..

... noch Fragen? ;-)

dann muss es wohl mehr Wii konsolen zum start gegeben haben.

die konsole ist ausverkauft, aber so eine überschrift :)

ich erwarte zwar auch nicht, daß sie so einen großen erfolg haben wird wie die Wii aber der artikel ist lächerlich.

na was erwarten die denn? es ist jetzt technisch nicht der große sprung, die games sind noch nicht so der burner; dazu kommt das viele entwicklerfirmen kaum potential sehen in der neuen konsole. und an den erfolg der wii werden sie nie rankommen damit.

Komisch ...

wer hätte sich das gedacht ...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.