Plantage mit 500 Hanfpflanzen nach Brand in Wien entdeckt

26. November 2012, 17:25
150 Postings

Inhaber: Pflanzen zur "Raumluftverbesserung"

Wien - Bei einem Brand in einem Geschäftslokal in Wien-Ottakring ist am Sonntag eine 200 Quadratmeter große Hanfplantage aufgeflogen. Wie die Wiener Berufsfeuerwehr in einer Aussendung mitteilte, wurde das Feuer in einem Pflanzengeschäft vermutlich aufgrund eines elektrischen Defekts ausgelöst. Im Zuge der Löscharbeiten stießen die 30 Einsatzkräfte auf die Indoorplantage.

Gegen 22.40 Uhr wurde die Feuerwehr verständigt. Der Haupt- und ein Nebeneingang des Pflanzengeschäftes wurden gewaltsam geöffnet. Wie die Polizei mitteilte, wurden in mehreren angrenzenden Räumen insgesamt 512 erwachsene Stauden sowie 5.064 Setzlinge sichergestellt.

Bei seiner Befragung gab der Inhaber des Geschäfts an, dass er Zierpflanzen zur Raumluftverbesserung verkaufe, sagte Polizeisprecherin Adina Mircioane. Zu den Luftverbesserern gehören nach Angaben des 30-Jährigen eben auch Cannabispflanzen. (APA, 26.11.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    512 erwachsene Stauden sowie 5.064 Setzlinge wurden bei dem Brand sichergestellt.

Share if you care.