"Bioshock Infinite" verzichtet auf Mehrspielermodus

Zsolt Wilhelm
26. November 2012, 12:23
  • Kein Mehrspielermodus für "Bioshock Infinite"
    foto: irrational games

    Kein Mehrspielermodus für "Bioshock Infinite"

Irrational Games hat es zwar versucht, dürfte mit dem Ergebnis aber nicht zufrieden gewesen sein.

"Bioshock Infinite" wird Anfang 2013 "ohne Mehrspielermodus" erscheinen. Dies bestätigte Schöpfer Ken Levine via Twitter auf eine Anfrage eines Fans. Hersteller Irrational Games spricht sich damit gegen den branchenweiten Trend hin zum verstärkten Fokus auf Multiplayer-Inhalte aus.

Getestet und abgestellt

Dabei ließen Levines Mitarbeiter nichts unversucht. Anfang des Jahres arbeitete das Studio noch an mehreren Mehrspielermodi, im August gab man bekannt, dass zumindest zwei davon gestrichen wurden. Schlussendlich dürfte man wohl auf keinen grünen Zweig gekommen sein und verzichtete darauf, diesen Punkt auf der Feature-List zu erfüllen. (26.11.2012)

Links

Twitter

Share if you care
12 Postings
sehr gut!

endlich wieder mal ein spiel wo die gesamte energie in den single-player-story-modus gesteckt wird.

in wahrheit ist dieser mp-hype ja perfekt für die entwickler, weil sie in die entwicklung solcher kaum ressourcen reinstecken müssen.

ich würd den mp nicht generell so schlecht machen. ein gutes mp bietet unbegrenzte spielstunden, wie zB starcraft, dayz. es macht schon spass mit freunden zusammen oder gegeneinander zu spielen.

eigentlich wurd ja eben doch sehr viel energie in den mp modus gesteckt, nur dass es halt umsonst war..

Wo ist denn da Pachter?

Sollte der nicht noch schnell einen Untergang vorhersagen? Ein Game ohne MP? Holts die Fackeln und Heugabeln aus dem Keller!

Kein Problem!

Spiele, die einen SO guten und unterhaltsamen Singleplayer bieten, brauchen keinen erzwungenen Mehrspielermodus!

Ich muß zugeben ..

... meinen Vorpostern ist ein ganz großes dickes "Grün" zu geben ;-)

Der Bioshock 2-Multiplayer war sowieso witzlos.

Nach nicht mal zwei Monaten war keiner mehr drinnen und wenn man dann mal Glück hatte und jemanden erwischte, war der Multiplayer absolut unausgeglichen, unrealistisch (ja auch für ein Spiel dieser Sorte) und echt fad.

Da der Singleplayer allerdings immer schon fesselnd war, werden hier hoffentlich die restlichen Kapazitäten gut eingesetzt!

bioshock kauft man sowieso nicht wegen dem mp-modus..

Ich kanns kaum mehr erwarten, ich kehr in der Zwischenzeit nochmals nach Rapture zurück :-)

Finde die Entscheidung gut.
Man muss nicht jedem Spiel einen MP aufzwingen.

Sehr gut. Hauptaugenmerk auf einen supergeilen Singleplayer, bitte!

Besser keinen MP part,als irgendwelche halbgar umgesetzten MP modi.

Finde die Enscheidung durchaus gut.Man muss nicht jedem Spiel einen erzwungenen MP spendieren.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.