Rebellen melden Geländegewinne nahe Damaskus

26. November 2012, 11:53
12 Postings

Regierungstruppen sollen zehn Kinder getötet haben

Damaskus - Die syrischen Rebellen melden weitere Geländegewinne im Umland von Damaskus und in der Provinz Aleppo. Wie Aktivisten am Montag mitteilten, sollen bei einem Vergeltungsschlag der Regierungstruppen in Al-Ghuta Al-Sharkija am Sonntag zehn Kinder ums Leben gekommen sein.

In dem Bezirk, der im Osten von Damaskus liegt, brachten die Gegner von Präsident Bashar al-Assad nach eigenen Angaben ein Gebäude der Volksfront für die Befreiung Palästinas - Generalkommando von Ahmed Jibril in ihre Gewalt. Im Gegensatz zur palästinensischen Bewegung Hamas, die mit der syrischen Opposition sympathisiert, kämpfen Jibrils Anhänger auf der Seite des Regimes. Die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana berichtete von Einsätzen der Regierungstruppen gegen "Al-Kaida-Terroristen" im Umland der Hauptstadt.

Die Regimegegner meldeten, am Montag seien landesweit 20 Menschen von den Regierungstruppen getötet worden. Am Sonntag sollen im syrischen Bürgerkrieg 140 Menschen ihr Leben verloren haben. (APA, 26.11.2012)

Share if you care.