Julia Stürzl wechselt zu Aigner PR

26. November 2012, 12:03
  • Julia Stürzl (24) wird ab 2013 das Team von Aigner PR in der Kundenberatung und in den Sozialen Medien unterstützen.
    foto: aigner pr

    Julia Stürzl (24) wird ab 2013 das Team von Aigner PR in der Kundenberatung und in den Sozialen Medien unterstützen.

Die 24-Jährige wird sich um den Ausbau der Social Media-Aktivitäten kümmern

Julia Stürzl wird ab 2013 das Team von Aigner PR in der Kundenberatung unterstützen und sich um den Ausbau der Social Media-Aktivitäten kümmern.

Die gebürtige Deutsche hat bereits bei der "Süddeutschen Zeitung" und Hansmann PR Erfahrung gesammelt und arbeitet derzeit berufsbegleitend an ihrem Master in Politikwissenschaft. Zusätzliche Qualifikationen hat sich die 24-Jährige als Absolventin der Wirtschaftspolitischen Akademie, beim Oxford International Model United Nations 2011 und dem SPÖ Journalismus/PR Lehrgangs 2012 erarbeitet. (red, derStandard.at, 26.11.2012)

Share if you care
11 Postings
kein inhalt

wäre interessant gewesen wie sie das angehen möchte... hätte man ja bei ihr erfragen können.

Personalbewegungen

Diese kurzen Notizen zu Personalbewegungen in Agenturen habe ich bei etat.at noch nie verstanden. Erstens liest man immer nur von den selben wenigen Unternehmen, zweitens geht es meistens nicht um (sehr wohl branchenrelevante) Führungswechsel.

PR-Mitarbeiter/innen der Agenturen einfach mal vorzustellen wäre nett, aber wahllos Einstellungen zu bringen...!?!? Hmmmmm...

Und wenn das nicht klappt kann sie immer noch die Kampusch doublen.

really?

".....wird sich um den Ausbau der Social Media-Aktivitäten kümmern"

...und das macht sie offensichtlich sehr gut.

Danke Standard

diese Meldung hat wirklich Relevanz. Es wird danach nichts mehr so sein wie vorher in der österreichischen Agenturlandschaft. Aigner PR hat eine neue Junior Beraterin. Danke, danke, danke auch in Aigners Name.

was lernt man beim

SPÖ Journalismus/PR Lehrgangs 2012?

Inserieren in der Krone und Heute?

Lieb.

Und wie heißt der Facility Manager?

sympathisch, dass die dafür eine pressemeldung rausschicken.
alles gute!

Und unverständlich, dass Der Standard die Mitteilung abdruckt.

Oder hab ich was verpasst – und Aigner PR rangiert gleich hinter Styria in der Liste der größten Medienunternehmen Österreichs??

Das ist Social Media.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.