Ein Flugzeug für die Hobbits

Ansichtssache

Nach dem Youtube-Hit von Air New Zealand, den die Airline mit dem Hobbits-Sicherheitsvideo gelandet hat, wurde jetzt der passende Flieger enthüllt

foto: air new zealand

Eine Boeing 777-300 der Air New Zealand bekam in den vergangenen Wochen ein außergewöhnliches Design. In Anlehnung an den Kinofilm "Der Hobbit: Eine unerartete Reise", der Mitte Dezember in die Kinos kommt, landete die Airline aus Neuseeland vor kurzem auf Youtube einen Klickhit (derStandard.at berichtete). Jetzt gibt es für die ungewöhnliche Präsentatoren des Sicherheitsvideos auch den passenden Flieger.

foto: air new zealand

Über die gesamte Länge von 73 Metern wurde die Passagiermaschine mit einer passenden Abbildung versehen. Die Weltpremiere des Films geht am 28. November in Wellington über die Bühne. Bereits am Sonntag, dem 25. November landete das fliegende Kunstwerk in London Heathrow.

foto: air new zealand

Bei dem Kinofilm, der die Inspiration für die phantastische Bemalung der Boeing geliefert hat, handelt es sich um den ersten Teil einer Triologie von Peter Jackson.

foto: air new zealand

.Nächstes Jahr wird Air New Zealand ein zweites Flugzeug zum Start des zweiten Teils der Triologie, "The Hobbit: The Desolation of Smaug" launchen. Geplanter Filmstart ist am 13. Dezember 2014.

foto: air new zealand

Die erste Hobbit-Maschine ist im regulären Flugbetrieb zwischen Auckland, Los Angeles und London unterwegs

foto: air new zealand

Der dritte Teil der Triologie, "Der Hobbit: Hin und zurück" soll am 18. Juli 2014 Weltpremiere haben. (red, derStandard.at, 26.11.2012)

Info: Air New Zealand

Share if you care