Herta Müller kritisiert Literaturnobelpreis an Mo Yan

25. November 2012, 19:21
19 Postings

Die Entscheidung ist für Literaturnobelpreisträgerin "äußerst verstörend"

Stockholm - Die rumänisch-deutsche Schriftstellerin Herta Müller hat die Auszeichnung des Chinesen Mo Yan mit dem Literaturnobelpreis als "Katastrophe" bezeichnet. Als sie von der Wahl des Preiskomitees erfahren habe, sei ihr nach Weinen zumute gewesen, sagte Müller. Sie empfinde die Entscheidung für Mo Yan als äußerst verstörend, erklärte die Schriftstellerin, die 2009 den Literaturnobelpreis erhielt, in einem am Samstag veröffentlichten Interview der schwedischen Zeitung "Dagens Nyheter".

Müller warf dem chinesischen Autor vor, die strengen Zensurregeln seines Heimatlandes zu loben. Die Auszeichnung Mos mit dem Literaturnobelpreis, der am 10. Dezember verliehen wird, wurde im Oktober bekanntgegeben. Kritiker werfen dem Chinesen vor, seine künstlerische Unabhängigkeit als Mitglied der Kommunistischen Partei Chinas zu gefährden. (APA, 25.11.2012)

Share if you care.