"Sesamstraße"-Regisseurin Emily Squires gestorben

War auch als Drehbuchautorin für die Serie und andere Fernsehproduktionen tätig

New York - Die langjährige Regisseurin der Kinder-Fernsehserie "Sesamstraße", Emily Squires, ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Wie ihr Ehemann Len Belzer am Freitag mitteilte, starb sie am Mittwoch im Mount Sinai Spital in New York. Die genaue Todesursache stand zunächst nicht fest.

Squires führte bei der "Sesamstraße" von 1982 bis 2007 Regie. Sie war auch als Drehbuchautorin für die Serie und andere Fernsehproduktionen tätig. Auch eine Dokumentation über Gespräche mit dem Dalai Lama, dem geistlichen Oberhaupt der Tibeter, "Visions of Perfect Worlds" entstand unter ihrer Leitung. (APA, 24.11.2012)

  • Ernie und Bert aus der "Sesamstraße"
    foto: dpa/widmann

    Ernie und Bert aus der "Sesamstraße"

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.