Unterschriften

Einserkastl23. November 2012, 19:06
88 Postings

Es gibt jede Menge Themen, die von der offiziellen Politik ignoriert werden, aber genügend Bürgern auf die Nerven gehen

100.000 Unterschriften gibt es bis jetzt für die "tägliche Turnstunde" an den Schulen. Die von der Bundessport-Organisation (BSO) initiierte Aktion fand offenbar rasche Zustimmung bei den Eltern.

150.000 Unterschriften brachte die von der Wiener ÖVP gestartete Parkpickerl-Aktion zustande. Die rot-grüne Verkehrspolitik wurde damit überraschend schnell und klar unter Erklärungsdruck gesetzt.

Vor einigen Jahren brachte eine ursprünglich auf den Wiener Augarten fokussierte Unterschriften-Aktion im Netz gegen die Bevorzugung von Hunden gegenüber Kindern rasch 170.000 Unterschriften zusammen. Ein gesellschaftlich virulentes Problem war offensichtlich erfolgreich angesprochen worden (es verbesserte sich auch die Gesamtsituation).

Wie immer man inhaltlich zu diesen Aktionen steht, eines ist offensichtlich: Es gibt jede Menge Themen, die von der offiziellen Politik ignoriert werden, aber genügend Bürgern auf die Nerven gehen oder ein Anliegen sind. Die Mobilisierung - hauptsächlich über das Internet - ist dann erstaunlich einfach.

Die zahlreichen neuen politischen Reformbewegungen, die jetzt im Entstehen sind (zuletzt "Neos"), sollten sich überlegen, ob hier nicht eine Möglichkeit besteht - ohne einen Milliardär im Hintergrund -, ein Thema aufzugreifen, das von der in Routine erstarrten offiziellen Politik vernachlässigt wird. (Hans Rauscher, DER STANDARD, 24./25.11.2012)

Share if you care.