Von Gott und Dämonen

24. November 2012, 10:32
3 Postings

Ein großes Talent: Pianist Behzod Abduraimov spielt am Samstag im Rothschildschloss in Waidhofen an der Ybbs

Waidhofen/Ybbs - "Ich habe noch keine exakten Termine", sagt Pianist Behzod Abduraimov, "aber ich hoffe doch sehr, bald im Konzerthaus und im Musikverein spielen zu können." Man ist also dabei, den jungen Mann, dem nun internationales Lob entgegenschwingt, auch in Wien zu entdecken. Den 1990 in Taschkent, Usbekistan, geborenen Pianisten kann man natürlich jetzt schon hierzulande hören - am 24. 11. im Kristallsaal des Rothschildschlosses in Waidhofen/Ybbs.

Abduraimov hat 2009 als 18-Jähriger mit seiner Version von Prokofjews Klavierkonzert Nr. 3 die London International Piano Competition gewonnen und ist mittlerweile exklusiv beim Label Decca. Das ist schon ziemlich gut - in Zeiten, da CD-Firmen Probleme haben. Auf seinem Erstling vereint Abduraimov Werke von Saint-Saëns, Prokofjew and Liszt. Warum eigentlich diese Kombination?

Abduraimov: "Weil es eine starke Verbindung zwischen den Stücken gibt. Die Idee war, drei Themen zu verbinden: Krieg mit Prokofjews sechster Sonate, Gott mit Liszts Bénédiction de Dieu dans la solitude und dämonische Tänze, etwa mit Liszts erstem Mephisto-Walzer und Prokofjews Suggestion Diabolique." Bei diesem Klangraum-Konzert, dem Österreich-Debüt Abduraimovs, werden also gewichtige Themen und Figuren Klang werden. (Ljubiša Tošic, DER STANDARD, 24./25.11.2012)

24.11., Kristallsaal des Rothschildschlosses Waidhofen/Ybbs, 19.30

  • Pianist Behzod Abduraimov ist erstmals in Österreich zu hören - bei den Klangraum-Konzerten.
    foto: archiv

    Pianist Behzod Abduraimov ist erstmals in Österreich zu hören - bei den Klangraum-Konzerten.

Share if you care.